Sections
Personal tools
start » ch1 » Leistungen » Thoraxchirurgie

Thoraxchirurgie

Der thoraxchirurgische Bereich wird operativ durch zwei Ärzte für Thoraxchirurgie wahrgenommen. Insbesondere im onkologischen Bereich besteht eine enge Kooperation mit der Pulmonologischen Klinik und der Klinik für Strahlentherapie, so daß multimodale Behandlungskonzepte beim Bronchialkrebs unter einem Dach bleiben können.

Dies bedeutet eine erhebliche Verbesserung der Behandlungsqualität für den Patienten. Eine enge Zusammenarbeit besteht ebenfalls mit den nachgeschalteten Rehabilitationseinrichtungen im landschaftlich reizvollen Umfeld. Bei einem ständig wachsenden Einzugsbereich von bis 400.000 Einwohnern steigt auch die Anzahl der Lungenresektionen pro Jahr kontinuierlich an. Sie lag 1998 bei etwa 100 Resektionen. Neben der Therapie bösartiger Lungen- und Bronchialerkrankungen wird das gesamte Spektrum thoraxchirurgischer Operationen inklusive der videoassistierten minimalinvasiven Eingriffe durchgeführt ( VATS).

Die minimalinvasive Technik ist für folgende Erkrankungen besonders gut geeignet: Probeentnahmen unter Sicht bei unklaren Lungen- und Brustfellerkrankungen, Pneumothorax (spontane Lungenrißbildung), Pleuraempyem (Vereiterung der Brusthöhle), Fensterung eines Herzbeutelergusses, Sympathikusnervendurchtrennung bei Hyperhidrosis und Morbus Raynaud, Entfernung gutartiger Lungentumoren und Behandlung von gutartigen Speiseröhrenerkrankungen. Durch die intensive Zusammenarbeit mit der Gefäßchirurgischen Abteilung bzw. der Personalunion von Gefäß- und Thoraxchirurgen sind auch Manschettenresektionen bei Lungentumoren problemlos möglich. Ebenso können alle Eingriffe im Mediastinum incl. der Mediastinoskopien durchgeführt werden.

Für spezielle onkologische Fragestellungen ist ein Konsil eingerichtet worden, in dem auch auswärtige Patienten von Niedergelassenen und aus anderen Kliniken vorgestellt werden können. Die thoraxchirurgische Sprechstunde wird jeweils donnerstags abgehalten.

Schwerpunkte:

Lungentumore

Primäre Bronchialkarzinome (in der Lunge entstandene bösartige Tumore) Lungenmetastasen (Absiedlungen bösartiger Tumore anderer Organe und Bereiche in der Lunge) gutartige Tumore

Rippenfelltumore

Mesotheliom (Rippenfellkrebs) als Asbestfolge

Pleuracarcinose (Rippenfellmetastasen)

Mittelfell (Bereich zwischen den Lungen)

Entfernung und Biopsie aller Arten von Tumoren (z.B. Thymom) und Zysten (z.B. bronchiogene oder Perikardzyste)

(thorakoskopische) Herzbeutelfensterung bei chronischen Herzbeutelergüssen

diagnostische Lymphknotenentnahme bei unklaren oder unbekannten Vergrößerungen und Veränderungen, auch im Rahmen der Ausbreitungsdiagnostik von Bronchialkarzinomen (Staging)

Behandlung eines Lymphergusses im Brustkorb (Chylothorax) durch operative Therapie mit Verschluss des Hauptlymphganges oberhalb des Zwerchfells

Brustwand

Rippen- und Brustbein(teil)entfernung bei Entzündung oder Tumorbefall

NachRippen- und Brustbeinentfernungplastischer Ersatz durch Titanklammersystem (STRACOS/Fa. MedXpert) möglich, auch zur Stabilisierung von fehlgestellten Rippenbrüchen bei Rippenserienfrakturen

Anlage von Thoraxfenstern bei schwersten Infekten der Thoraxhöhle und plastischeVerkleinerung und Verschluss durch Muskelplastiken sowie Einsatz des „Großen Netzes“ aus der Bauchhöhle

Entzündungen, Infektionen und ihre Folgen

Vereiterungen von Lunge (Abszesse), Brusthöhle (Pleuraempyem) und Mittelfell (Mediastinitis) und deren Spätfolgen

Folgen von Pilzinfektionen (z.B. Aspergillose) und Tuberkulose

Stand 28.09.2015