Sections
Personal tools
start » fba » Programm

Rechtsfragen am Lebensende

VNr.: DBK/PD/1984
Zeit: 27.05.19 08:30 - 27.05.19 16:00
Ort: Haus G, Ebene 1, Konferenzraum G.1.05
max. Teilnehmerzahl: 60
Anmeldeschluss: 27.05.19 Frist abgelaufen

Zielgruppe

Leitungskraft, Fachkraft

Ihr Nutzen

In diesem Seminar erhalten Sie Einblick in die verschiedenen Arten der rechtlichen Verfügungen von Patienten.

Ziele/Inhalte

Das Recht zur Selbstbestimmung über den eigenen Körper gehört zum Kernbereich der grundgesetzlich geschützten Würde und Freiheit des Menschen. Jeder Mensch entscheidet daher autonom darüber, wann er in welchem Umfang behandelt werden möchte. Das kann auch vorsorglich geschehen, oft mit Hilfe einer Patientenverfügung. Diesbezüglich gibt es heutzutage immer noch viel Unsicherheit seitens der Pflegenden.

In diesem Tagesseminar soll es sich um die rechtliche Einordnung dieser Verfügungen, den Grad der Konkretisierung, welche Form sie haben müssen und wie Angehörige über palliative ärztliche und pflegerische Angebote informiert werden können, handeln. Außerdem beleuchten wir, wie der tatsächliche bzw. mutmaßliche Patientenwille festgestellt werden kann, wenn die Patientenverfügung fehlt und wie dennoch ein menschenwürdiges Sterben in einer pflegerischen Einrichtung ermöglicht werden kann.

Dozent/-in

Ute Coulmann - Rechtsanwältin und Mediatorin, Dozentin für Pflegeberufe

Gebühr

175,00 EUR

Ermäßigte Gebühr

140,00 EUR

Mitarbeiter des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikums - Kostenübernahme durch den Arbeitgeber

0,00 EUR (Bei unentschuldigter Nichtteilnahme wird dem Mitarbeiter die Teilnahmegebühr jedoch in Höhe der ermäßigten Gebühr privat in Rechnung gestellt.)

Mitarbeiter des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikums - Selbstzahler

Es besteht die Möglichkeit, als Selbstzahler auch ohne die Genehmigung der jeweiligen Vorgesetzten an der Veranstaltung teilzunehmen. In diesem Fall erhalten Sie eine Privatrechnung in Höhe der ermäßigten Gebühr. Die Teilnahme am Kurs erfolgt dann in der Freizeit. Bitte kontaktieren Sie uns in diesem Fall gesondert.

Fortbildungspunkte

Für diese Fortbildung erhalten Pflegekräfte 8 Fortbildungspunkte.