Sections
Personal tools
start » fba » Programm

Einführung in das Bundesteilhabegesetz

VNr.: DBK/PD/1989
Zeit: 04.06.19 08:30 - 04.06.19 12:00
Ort: Haus G, Ebene 1, Konferenzraum G.1.05
max. Teilnehmerzahl: 60
Anmeldeschluss: 04.06.19

Zielgruppe

Leitungskraft, Fachkraft, Hilfskraft

Ihr Nutzen

In diesem Seminar erhalten Sie Einblick in die Vor- und Nachteile des Bundesteilhabegesetzes.

Ausschreibung

Das Bundesteilhabegesetz (BTHG) ist ein umfassendes Gesetzespaket, das für Menschen mit Behinderungen viele Verbesserungen vorsieht. Mit ihm werden mehr Möglichkeiten der Teilhabe und mehr Selbstbestimmung für Menschen mit Behinderungen geschaffen. Menschen mit Behinderungen, die Eingliederungshilfe beziehen, können künftig mehr von ihrem Einkommen und Vermögen behalten. Dennoch gibt es auch viel Kritik. Ist das BTHG Fortschritt oder Rückschritt für Menschen mit Behinderung?

In diesem Seminar beleuchten wir die Veränderungen und suchen für die von uns begleiteten Menschen mit Behinderungen die besten Förder- und Teilhabemöglichkeiten mit vielen Tipps und Tricks aus der Praxis.

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Wunsch- und Wahlrecht
  • Einkommensanrechnung
  • Bestandsschutz
  • Vermögensanrechnung
  • Altersvorsorge
  • Beteiligungsprozess

Dozent/-in

Ute Coulmann - Rechtsanwältin und Mediatorin, Dozentin für Pflegeberufe

Gebühr

87,50 EUR

Mitarbeiter des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikums - Kostenübernahme durch den Arbeitgeber

0,00 EUR (Bei unentschuldigter Nichtteilnahme wird dem Mitarbeiter die Teilnahmegebühr jedoch in Höhe der ermäßigten Gebühr privat in Rechnung gestellt.)

Mitarbeiter des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikums - Selbstzahler

Es besteht die Möglichkeit, als Selbstzahler auch ohne die Genehmigung der jeweiligen Vorgesetzten an der Veranstaltung teilzunehmen. In diesem Fall erhalten Sie eine Privatrechnung in Höhe der ermäßigten Gebühr. Die Teilnahme am Kurs erfolgt dann in der Freizeit. Bitte kontaktieren Sie uns in diesem Fall gesondert.

Fortbildungspunkte

Für diese Fortbildung erhalten Pflegekräfte 4 Fortbildungspunkte.