Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge
start » fba » Programm

Umgang in schwierigen sozialen Situationen

VNr.: DBK/PD/2040
Zeit: 27.09.19 09:00 - 27.09.19 16:30
Ort: Haus S, Ebene 1, Schulungsraum S.1.24
max. Teilnehmerzahl: 16
Anmeldeschluss: 20.09.19

Zielgruppe

Leitungskraft, Fachkraft, Verwaltungskraft, Privatperson

Ihr Nutzen

Sie lernen, in emotional aufgeladenen Situationen die Selbstkontrolle nicht zu verlieren und zu agieren, anstatt nur eskalierend zu reagieren.

Ausschreibung

In herausfordernden sozialen Kontakten drohen wir manchmal die Fassung zu verlieren oder aus der Rolle zu fallen. Stressbedingt schaltet unser Körper auf Angriff, Flucht oder er stellt sich tot - wir erleben uns wie gelähmt.

Was bedeuten solche Notfallprogramme, und was können wir tun, um ein bewusstes Handeln wiederzuerlangen? Welche Zusammenhänge gibt es zwischen Wahrnehmung und Bewertung einer Situation? Wie steuern Gedanken und Gefühle das Verhalten? Auf welche Signale reagieren wir wie, und lässt sich dieser Vorgang bewusst unterbrechen?

Eigene Erfahrungen werden (theoretisch) reflektiert und szenisch bearbeitet - um für den "Ernstfall" gerüstet zu sein.

Dozent/-in

German Pump - Diplom Psychologe und Supervisor

Gebühr

140,00 EUR

Ermäßigte Gebühr

112,00 EUR

Mitarbeiter des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikums - Kostenübernahme durch den Arbeitgeber

0,00 EUR (Bei unentschuldigter Nichtteilnahme wird dem Mitarbeiter die Teilnahmegebühr jedoch in Höhe der ermäßigten Gebühr privat in Rechnung gestellt.)

Mitarbeiter des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikums - Selbstzahler

Es besteht die Möglichkeit, als Selbstzahler auch ohne die Genehmigung der jeweiligen Vorgesetzten an der Veranstaltung teilzunehmen. In diesem Fall erhalten Sie eine Privatrechnung in Höhe der ermäßigten Gebühr. Die Teilnahme am Kurs erfolgt dann in der Freizeit. Bitte kontaktieren Sie uns in diesem Fall gesondert.

Fortbildungspunkte

Für diese Fortbildung erhalten Pflegekräfte 8 Fortbildungspunkte.