Sections
Personal tools
start » fba » Programm

Achtung Tabuthema! Kontinenz für Pflegende

VNr.: DBK/PD/2042
Zeit: 14.10.19 09:00 - 14.10.19 16:00
Ort: Haus S, Ebene 1, Schulungsraum S.1.24
max. Teilnehmerzahl: 16
Anmeldeschluss: 14.10.19

Zielgruppe

Fachkraft, Hilfskraft, Betreuungskraft

Ihr Nutzen

Lernen Sie in diesem Seminar wie Sie Ihren Beckenboden nach langjähriger Arbeit in der Pflege schützen können.

Ziele/Inhalte

In diesem Seminar soll es nicht um Ihre Patienten oder Bewohner gehen. Jede, die schon lange in der Pflege und Betreuung arbeitet und jenseits der 40 ist, hat spätestens bei einer starken Erkältung Urinverlust beim Husten und Niesen. Unvermeidlich? Nein, natürlich nicht. Mit Beckenbodentraining und Änderungen von Verhaltensweisen kann die Situation verbessert werden.

Zur individuellen Einstimmung führen Sie vorab ein Miktionsprotokoll über 3 Tage.

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Auswertung des Miktionsprotokolls
  • Erläuterungen zu beckenbodenfreundlichen Verhaltensweisen im Alltag
  • Transfer des beckenbodenfreundlichen Verhaltens in die Pflege
  • Praktisches Beckenbodentraining

Organisatorisches

Bitte achten Sie bei der Teilnahme auf bequeme Kleidung und Schuhe mit weichen Sohlen.

Dozent/-in

Claudia Hotzelmann - Physiotherapeutin, Qigong-Lehrerin, Leitung der Physiotherapie, MediClin Müritz-Klinikum AG

Gebühr

140,00 EUR

Ermäßigte Gebühr

112,00 EUR

Mitarbeiter des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikums - Kostenübernahme durch den Arbeitgeber

0,00 EUR (Bei unentschuldigter Nichtteilnahme wird dem Mitarbeiter die Teilnahmegebühr jedoch in Höhe der ermäßigten Gebühr privat in Rechnung gestellt.)

Mitarbeiter des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikums - Selbstzahler

Es besteht die Möglichkeit, als Selbstzahler auch ohne die Genehmigung der jeweiligen Vorgesetzten an der Veranstaltung teilzunehmen. In diesem Fall erhalten Sie eine Privatrechnung in Höhe der ermäßigten Gebühr. Die Teilnahme am Kurs erfolgt dann in der Freizeit. Bitte kontaktieren Sie uns in diesem Fall gesondert.

Fortbildungspunkte

Für diese Fortbildung erhalten Pflegekräfte 8 Fortbildungspunkte.