Sections
Personal tools
Navigation
zertifiziert nach
 
start » gf » Nachrichten » 20 000. Teilnehmerin begrüßt

20 000. Teilnehmerin begrüßt

Deutschlands größte Gesundheitsstudie NAKO geht in Mecklenburg-Vorpommern in die zweite Runde

20 000. Teilnehmerin begrüßt

v. l.: Oberbürgermeister Silvio Witt, der Ärztliche Direktor Dr. Rainer Kirchhefer, NAKO-Vorstand Prof. Klaus Berger, Christina Ludwinski, Wissenschaftsministerin Birgit Hesse, Prof. Henry Völzke und Prof. Markus Lerch (beide Unimedizin Greifswald)

Eine 64-jährige ehemalige Berufsschullehrerin aus Neubrandenburg ist die 20 000. Teilnehmerin an Deutschlands größter Gesundheitsstudie NAKO in Mecklenburg-Vorpommern. Dafür gab es heute im Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum im Beisein des Ärztlichen Direktors Dr. med. Rainer Kirchhefer Blumen von Wissenschaftsministerin Birgit Hesse und Neubrandenburgs Oberbürgermeister Silvio Witt sowie ein großes Dankeschön vom NAKO-Team.

Als eines der ersten Studienzentren hat der Nordosten damit diese große Basisetappe gemeistert. Rund 158.000 Probanden sind bislang bundesweit untersucht worden. Die 2014 gestartete NAKO wird in 18 Studienzentren in Deutschland insgesamt 200.000 Bürger zwischen 20 und 69 Jahren untersuchen.

Die NAKO in der Region Mecklenburgische Seenplatte/Vorpommern wird von dem Institut für Community Medicine, Abteilung SHIP-Klinisch-Epidemiologische Forschung, der Universitätsmedizin Greifswald durchgeführt. Ziel ist es, Vorbeugung, Früherkennung und Behandlung der typischen Volkskrankheiten, wie Krebs, Demenz, Diabetes und andere zu verbessern. Um die Zusammenhänge zwischen der Entstehung dieser Krankheiten und des Lebensstils der Betroffenen besser zu verstehen, werden neben medizinischen Untersuchungen auch umfangreiche Befragungen zu den Lebensgewohnheiten durchgeführt.

Alle NAKO-Teilnehmer, die in der Mecklenburgischen Seenplatte an einer Erstuntersuchung teilgenommen haben, werden in den kommenden Monaten eine Einladung zur Folgeuntersuchung erhalten, hieß es.

Foto: Norbert Fellechner

Stand 07.05.2018