Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge
Navigation
zertifiziert nach
 
start » gf » Nachrichten » „Quasselstrippen“ & Co. pflügen den Reitbahnsee

„Quasselstrippen“ & Co. pflügen den Reitbahnsee

WASSERSPORTSPIELE, Bei der 6. Auflage der SCN-Veranstaltung sind 600 Starter in Drachenbooten unterwegs.

„Quasselstrippen“ & Co. pflügen den Reitbahnsee

Radionauten und Enterhaken im Finish

NEUBRANDENBURG. VON ROLAND GUTSCH Ob es die „Rohr drachen“ von Hobas waren oder die „Hausdrachen“ der Neubrandenburger Wohnungsgesellschaft, ob von telegate die „Quasselstrip pen“ oder die „Kommunalwale“ der Viertorestädter Stadtverwaltung – sie alle paddelten auf dem Reitbahnsee, was das Zeug hielt.

Insgesamt 21 Firmen-Teams aus Neubrandenburg und Umgebung machten bei der bereits 6. Auflage der Wassersportspiele, ausgerichtet von der Kanu-Abteilung des SCN, mit und hatten ihren Drachenboot-Sportspaß. Mit dabei: Stefan Uteß, Olympia-Dritter 2000 in Sydney.

Die Fußball-Jungs vom SV Nordbräu ließen für den Anlass kurzerhand ihren längst nicht mehr existenten Trägerbetrieb „VEB Getränkekombinat“ aufleben, unter dessen Namen sie mit dem weiblichen Anhang starteten. Trainer Sebastian Menzel übte mit der Besatzung den Schlachtruf ein: „Bier! trinker! Bier! trinker!“ Hinzu kam der betriebsinterne Dietrich-Bonhoeffer-Cup des Klinikums mit acht Booten à la „Nervenbande“ (Psychiatrie) oder „Paranioa Dragons“ (Pathologie/Neurologie).

„Insgesamt waren 600 Starter auf dem See unterwegs“, so Torsten Scanlan, Ressortleiter Drachenboot bei der SCN-Kanu-Abteilung.

„Ich denke, mit Gästen und Zuschauern hatten wir den Tag über einen Durchlauf von 2.500 Leuten.

Mehr als erwartet.“ Zumal der Himmel – entgegen der Wetterprognose – weitgehend dicht hielt. Nur am frühen Nachmittag zeigte er sich für einige Minuten inkontinent. Scanlan & Co. standen rund 60 Leute von der SCN-Crew und der SCN-Jugend zur Seite, die sich – von der Stegsicherung bis zur Zeitmessung – nützlich machten.

Für die „Macher“ von der personell neu besetzten Kanu-Abteilungsleitung des Clubs war diese 6. Auflage gewissermaßen eine Premiere. „Organisatorisch läuft das jetzt etwas anders, wobei wir uns aber immer noch Tipps bei Klaus Dittmer holen, der ja die Wassersportspiele in den vergangenen Jahren intensiv betreute“, sagte Stefan Schewe, in der Kanu-Abteilungsleitung für Veranstaltungen zuständig. „Dieser Wassersporttag hier am Reitbahnsee hat ein riesiges Potenzial.Wir wollen künftig noch deutlich mehr machen und vor allem die Freizeitsportler mit neuen Angeboten locken.“ Der angekündigte OutriggerWettbewerb wurde kurzfristig abgesagt, weil sich nur vier Starter dafür gemeldet hatten. Die Landesmeisterschaften für junge Rennkanuten der Altersklassen 8 bis 14 Jahre fanden indes statt und bereicherten den Tag.

Resultate 6. WASSERSPORTSPIELE

Sport-Cup:
  1. Money Dragons, 2. Hanlo-Loveboat, 3. Skoda Haie, 4. AmaZOOnas, 5. Zürich Dragons, 6. Atek attack, 7. MAXX Dragons, 8. Citi Seastar, 9. neu.sw Stromschnellen, 10. Weber Dragons Fun-Cup: 1. Webasto Icebreaker, 2. Hobas Rohrdrachen, 3. VEB Getränkekombinat, 4. Spheros NBoot, 5. Quasselstrippen, 6. Arge Noah, 7. SOS Paddler, 8. Kommunalwale, 9. S-Fighter, 10. Hausdrachen, 11. Strelahaie
Bonhoeffer-Cup des Klinikums (8 Starter)
  1. Radionauten (Radiologie/Medizintechnik), 2. „Enter“haken (IT-Zentrum)
Stand 20.06.2011 Quelle: NK10620