Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge
Navigation
zertifiziert nach
 
start » gf » Nachrichten » Kinderkrankheiten sind kein Kinderspiel

Kinderkrankheiten sind kein Kinderspiel

Wovor der kleine Piks schützt, erläutert Chefarzt Dr. med. Sven Armbrust beim Gesundheitsforum DBK am 15. Mai

Kinderkrankheiten sind kein Kinderspiel

Foto: AOK-Mediendienst

Der Begriff Kinderkrankheit hört sich harmlos an. Doch können eine Reihe dieser Erkrankungen mit ernsthaften Komplikationen einhergehen und Folgeschäden an verschiedenen Organen hinterlassen. Ein kleiner Piks kann davor schützen.

Welche Krankheiten gehören zu den Kinderkrankheiten? Woran erkenne ich Masern, Röteln, Windpocken und Co.? Gibt es gegen alle eine Therapie? Wann werden welche Impfungen empfohlen? Ist es nicht besser, Kinderkrankheiten durchzumachen als dagegen geimpft zu werden? Warum erkranken auch Erwachsene an Kinderkrankheiten? Hat ein Säugling, der gestillt wird, einen natürlichen Schutz durch die Muttermilch? Stimmt es, dass Masernviren noch zehn Jahre nach der Infektion aktiv werden können?

Auskünfte zum Thema Kinderkrankheiten gibt Dr. med. Sven Armbrust, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin beim Gesundheitsforum DBK am 15.Mai 2017 ab 17:00 Uhr in der Bethesda Klinik (Haus G). Der Eintritt ist frei.

Stand 12.04.2017