Sections
Personal tools
Navigation
zertifiziert nach
 
start » gf » Nachrichten » Magnetokardiographie - schonende Alternative zum Herzkatheter

Magnetokardiographie - schonende Alternative zum Herzkatheter

Gesundheitsforum Kardiologie am 17. Dezember 2018

Beim drohenden Herzinfarkt zählt jede Minute. Um schnell die richtige Diagnose zu stellen, nutzen Ärzte u. a. die Elektrokardiographie (EKG) sowie Herzkatheteruntersuchungen. Jetzt macht eine neue Untersuchungsmethode von sich reden – die Magnetokardiographie. „Sie kommt ohne Strahlen und ohne Kontrastmittel aus, ist verträglicher für den Patienten und dennoch schneller, genauer, sicherer“, sagt apl. Prof. (ROK) PD Dr. med. habil. Jai-Wun Park, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin 3 des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikums. Mit dieser präzisen Diagnostikmethode können „unnötige“ Herzkatheteruntersuchungen vermieden werden.

Wie unterscheidet sich die Magnetokardiographie von der Elektrokardiographie? Wann ist eine Untersuchung mit dem MKG angebracht? Zahlen die Krankenkassen diese nichtinvasive Diagnostik?

Diese und andere Fragen zum „sanften Blick ins Herz“ beantworten beim Gesundheitsforum Kardiologie am 17. Dezember 2018 ab 18:00 Uhr Chefarzt apl. Prof. (ROK) PD Dr. med. habil. Jai-Wun Park und Dr. med. Katja Uhde von der Klinik für Innere Medizin 3 des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikums.

Das Forum findet im Konferenzraum der Bethesda Klinik (Haus G) statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Stand 19.11.2018