Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge
Navigation
zertifiziert nach
 
start » gf » Nachrichten » Neun neue Engel im ehrenamtlichen Einsatz

Neun neue Engel im ehrenamtlichen Einsatz

Ingmar Nehls NEUBRANDENBURG. Gudrun Diesterweg hat in den vergangenen Jahren schwere Schicksalsschläge erfahren müssen. Sie weiß darum, dass es gut tut, Unterstützung zu bekommen, wenn man selbst an Grenzen stößt. Darum möchte sie jetzt für andere da sein. Einmal pro Woche wird Gudrun Diesterweg als ehrenamtliche Mitarbeiterin des Besucherdienstes in der Neurochirurgie des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikums vorbeischauen.

Neun neue Engel im ehrenamtlichen Einsatz

Sie wollen da sein, wenn Menschen an Grenzen kommen. Nach einem Vorbereitungskurs werden die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des Besucherdienstes nun bald auf die Stationen gehen.

Dem vorausgegangen ist ein Vorbereitungskurs von Oktober bis Februar mit 45 Unterrichtsstunden und Hospitationen. Dabei standen Themen wie Gesprächsführung, Selbst- und Fremdwahrnehmung und Umgang mit dem Tod auf dem Lehrplan. „Als ich das erste Mal hospitiert habe, war mir schon mulmig zumute wie bei einer Schulprüfung. Aber ich wurde gut aufgenommen“, sagt die Woldegkerin.

Zwei der neun ehrenamtlichen Frauen waren zuvor schon als „Grüne Damen“ aktiv, wo sie Patienten und Besucher dabei halfen, sich im Klinikum zurecht zu finden. Kranke Menschen zu besuchen, sei ein urchristlicher Gedanke, sagte Seelsorgerin Barbara Splittgerber im Rahmen der feierlichen Zertifikatsübergabe in der Kapelle des Klinikums. Sie gab jeder neuen Helferin einen Engel aus Bronze mit als Symbol der Gegenwart Gottes. Zum Kreis des Besucherdienstes gehören Gudrun Diesterweg, Marlies Fenske, Renate Gerloff, Karsta Holler-Krüger, Silvia Kaczmarek, Daniela Kummerow, Barbara Straßenmeyer, Christa Stüwe und Heidrun Schmidt. Daniela Kummerow wird bald in Malchin aktiv sein. Am Dietrich-BonhoefferKlinikum gibt es drei evangelische Krankenhausseelsorgerinnen. Auf Wunsch kommen auch Mitglieder der katholischen Ortsgemeinde zu Besuch auf die Stationen.

Stand 19.03.2012