Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge
Navigation
zertifiziert nach
 
start » gf » Nachrichten » Veranstaltung zum Welt-Thrombose-Tag in Malchin

Veranstaltung zum Welt-Thrombose-Tag in Malchin

Chefarzt Dr. med. Keuneke informiert über Ursachen, Folgen und Behandlungsmöglichkeiten

Zu einer Veranstaltung anlässlich des Welt-Thrombose-Tages lädt die Klinik für Innere Medizin 4 des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikums am 18. Oktober ab 16 Uhr in die Cafeteria des Krankenhauses Malchin ein. Chefarzt Dr. med. Christian Keuneke wird über Ursachen, mögliche schwerwiegende Folgen (Lungenembolie) und über Behandlungsmöglichkeiten der Thrombose informieren.

Von einer Thrombose sprechen Ärzte, wenn ein Blutgerinnsel beispielsweise eine Vene verstopft. Diese Gefäßverschlüsse sind vor allem in den tiefen Bein- und Beckenvenen sehr gefährlich. Löst sich dort ein Teil des Gerinnsels ab, wird es mit dem Blutstrom über das Herz in die Lunge verschleppt. Dort verschließt es lebenswichtige Adern und es kommt zur lebensbedrohlichen Lungenembolie. In Deutschland sterben jährlich rund 100.000 Menschen an einem Gefäßverschluss aufgrund von thrombotischen Erkrankungen.

Zu der Veranstaltung „Verschluss mit Lebensgefahr“ sind alle Interessierten herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei (inklusive Kaffee).

Um Anmeldung wird gebeten: E-Mail: IN4@dbknb.de; Tel.: 03994 641-3251, Fax: 03994 641-3252

Stand 10.10.2018