Sections
Personal tools
start » in1 » Gastroenterologie

Gastroenterologie

Die Abteilung gliedert sich in 3 Arbeitsbereiche:

Gastroenterologie (39 Betten)
  • Station C02a (29 Betten)
  • Station C22c (10 Betten Viszeralstation gemeinsam mit der Klinik für Allgemein-, Gefäß-, Thorax- und Viszeralchirurgie)

Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen an Speiseröhre, Magen, Dünn- und Dickdarm, Bauchspeicheldrüse, Leber, Gallenblase einschl. gastrointestinaler Blutungen, palliativer Therapie von Tumorerkrankungen der Verdauungsorgane, Ernährungstherapie.

Zentrale Endoskopie
Durchführung aller gastroenterologischen Untersuchungen und Eingriffe für alle Kliniken des Standortes Neubrandenburg, konsiliarisch für die Standorte Altentreptow und Malchin.

Prästationäre endoskopische und sonographische Diagnostik auf Einweisung.

Stationsersetzende Eingriffe nach § 115b SGB V auf Überweisung (ÖGD mit Intervention, ERCP, therapeutische Koloskopie).

Sonographie und Funktionsdiagnostik
Ultraschalldiagnostik der Bauch-, Thorax- und Halsorgane, Sonographisch gestützte Organpunktionen, Endosonographie des oberen Verdauungstraktes für das gesamte Klinikum sowie auf Überweisung aus benachbarten Krankenhäusern und durch niedergelassene Gastroenterologen.
Leistungsspektrum
  • Gastroskopie, Koloskopie, ERCP, Single-Ballon-Enteroskopie
  • Endoskopische Polypektomie, endoskopische Mukosaresektion, endoskopische Submukosadissektion von Frühkarzinomen des Ösophagus, Magens und Darms, transgastrale Nekrosektomie
  • Fremdkörperextraktion
  • Alle Verfahren der endoskopischen Blutstillung
  • PEG/PEJ
  • Bougierung und Ballondilationen von Stenosen
  • Implantation von Metallstents am oberen, mittleren und unteren Gastrointestinaltrakt
  • Endoskopische Papillotomie und Steinextraktion einschl. mechanischer Steinzertrümmerung, endoskopische Laserlithotripsie von Gallensteinen, endoskopische Papillektomie, Gallenwegsdrainagen mit Kunststoffkathetern und Metallstents, Ballondilatation und Bougierung von Gallenwegsstenosen, Pankreasgangdrainage
  • Endoskopische Pseudozystogastrostomie bzw. - duodenostomie
  • Argon-Plasma-Koagulation, Chromoendoskopie, intraoperative Endoskopie
  • Endoskopische Schwellenresektion bei Zenkerschem Divertikel
  • Afterloading-Bestrahlung von Karzinomen der Speiseröhre (in Zusammenarbeit mit der Klinik für Strahlentherapie)
  • Endosonographie des oberen Gastrointestinaltraktes, inkl. Punktion und Drainagen
  • PTCD (in Zusammenarbeit mit der Klinik für Radiologie)
  • Videokapselendoskopie
  • Extrakorporale Stoßwellenlithotripsie (in Zusammenarbeit mit der Klinik für Urologie)
  • Ultraschalldiagnostik der Abdomen- und Halsorgane einschl. farbkodierter Duplexsonographie
  • Kontrastmittelsonographie
  • Sonographisch gestützte Punktionen, Leberblindpunktion
  • Perkutane Äthanolinjektion von Leberzellkarzinom
  • PH-Metrie
  • H2-Atemteste

Alle gängigen endoskopischen Verfahren werden auch bei Kindern durchgeführt (in Zusammenarbeit mit der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin bzw. Klinik für Kinderchirurgie).

Es wird ein 24-Stunden-Rufbereitschaftsdienst für alle gastroenterologischen endoskopischen Notfälle vorgehalten.

In der Gastroenterologischen Funktionsabteilung werden jährlich ca. 6000 endoskopische Untersuchungen und 3000 sonographische Untersuchungen durchgeführt.

Stand 07.01.2013