Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge
start » kch » Leistungen » Diagnostik

Diagnostik

Alle modernen diagnostischen Verfahren kommen in unserer Klinik zum Einsatz. Insbesondere achten wir darauf, dass die Untersuchungen möglichst kindgerecht und schmerzfrei durchgeführt werden.

Zu den speziellen diagnostischen Methoden, die in der Kinderchirurgie und Kinderurologie selbstständig durchführt werden, zählen

  • Ultraschalluntersuchungen. Sie gehören im Kindesalter zum Standardrepertoire. Von uns wird diese Untersuchungsmethode bei ausgewählten Krankheitsbildern auch als dynamische Funktionsdiagnostik zur Erfassung von Prozessabläufen wie z.B. bei der Harnbildung und Harnableitung (Diuresesonographie), Kontrolle des Vesiko-ureteralen Refluxes (Miktionszystosonographie) und zur Überwachung der Behandlung einer Invagination mittels Einlauf (hydrostatische Devagination) genutzt. Bei bestimmten Fragestellungen kommt die Duplexsonographie (Darstellung und Messung des Flusses in den Blutgefäßen) zum Einsatz.
  • Manometrische Funktionsuntersuchungen zur Feststellung von Krankheiten der Harnblase (Urodynamik), Harnröhre (Uroflowmetrie), Enddarms (Anal- und Rektomanometrie) und Speiseröhre (Ösophagomanometrie). Daraus ergibt sich u.a. die Entscheidung über den Beginn eines kindgerechten Biofeedback-Trainings.
  • 24-Stunden-pH-Metrie (Säuremessung) in Magen und Speiseröhre als ergänzende Maßnahme in der Magen-Darm-Diagnostik oder als Verlaufskontrolle bei bereits bekanntem gastroösophagealem Reflux (GÖR)
Stand 28.09.2012