Sections
Personal tools
start » kjm » Leistungen » Frauenmilchsammelstelle und Stillberatung

Frauenmilchsammelstelle und Stillberatung

Muttermilch ist die beste Ernährung für ein Baby. Gerade zu früh geborene oder kranke Säuglinge benötigen für ihre Entwicklung eine adäquate Ernährung - Muttermilch.

Ist es der leiblichen Mutter nicht möglich, ihr Kind mit Muttermilch zu versorgen, wird Frauenmilch benötigt. In unserer Frauenmilchsammelstelle wird im Bedarfsfall die Muttermilch von gesunden, stillenden, spendebereiten Müttern aus Neubrandenburg und der näheren Umgebung, die täglich eine Milchüberschuss von 200 ml und mehr haben, gesammelt, geprüft und weiterverarbeitet. Sind alle Testergebnisse in Ordnung, wird die Frauenmilch zur weiteren Verwendung in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin bereitgestellt. Frühgeborene, Säuglinge mit einer Kuhmilchunverträglichkeit oder operierte Babys erhalten in unserer Klinik gespendete Frauenmilch.

Wir freuen uns sehr über jede stillende Mutter, die im Bedarfsfall bereit ist ihre überschüssige Milch für unsere kleinsten Patienten zu spenden.

Nähere Informationen hierzu erteilen die Mitarbeiterinnen der Frauenmilchsammelstelle unter 0395 775 2958 oder gyn-sb@dbknb.de.

Leistungsprofil - Frauenmilchsammelstelle

  • Aufklärungsgespräch mit stillenden Müttern, die ihre überschüssige Muttermilch spenden möchten
  • Anamneseerstellung und Blutentnahme zur virologischen Testung
  • Bereitstellung steriler Flaschen für die Muttermilch
  • Verleih von elektrischen Intervallmilchpumpen und Kühltaschen
  • Annahme von gespendeter Muttermilch (Frauenmilch)
  • Bearbeitung der Frauenmilch:
    • Testung auf Säuregrad
    • mikrobiologische Testung
    • Pasteurisierung
    • Lagerung bei -22 °C
  • Weitergabe der Frauenmilch an Frühgeborene, operierte Säuglinge, Neugeborene mit Allergiebelastung in der Familie

Stillberatung

Am Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum sind zwei Still- und Laktationsberaterinnen IBCLC tätig.

Der Titel IBCLC steht für eine umfangreiche Zusatzqualifikation im Bereich Still- und Laktationsberatung, die mit einem international anerkannten Examen abgeschlossen und in regelmäßigen Abständen rezertifiziert wird. Mitglieder des medizinischen Fachpersonals, die den Titel IBCLC tragen, verfügen über ein Fachwissen auf qualifizierter Basis um kompetente, einfühlsame und bedürfnisgerechte Stillberatung durchzuführen.

Katrin Scheele, Kinderfachkrankenschwester und Still- und Laktationsberaterin IBCLC, arbeitet als Stillbeauftragte in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin. In der Neonatologie der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin unterstützt sie junge Mütter und ihre zu früh geborenen oder kranken Babys während des Stillens. Auch in anderen Kliniken, wie z. B. Kinderchirurgie, Neurologie, Chirurgie oder HNO steht sie stillenden Müttern beratend zur Seite. Fundiertes Wissen zum Stillen und zur Stillberatung vermittelt Schwester Katrin auch bei Fortbildungsveranstaltungen für das Klinikpersonal und auf Stillsymposien.

Sind Mutter und Kind aus medizinischen Gründen zeitweise voneinander getrennt, werden sie von den Stillberaterinnen in das elektrische Abpumpen ihrer Muttermilch eingewiesen.

Treten in der Häuslichkeit Probleme beim Stillen auf, bieten beide Stillberaterinnen telefonische Beratung und ambulante Betreuung bei an.

Telefon: 0395 775-2775
Fax: 0395 775-2903

Leistungsprofil - Stillberatung

  • Anleitung und Hilfestellung beim Stillen für die Wöchnerinnen und ihren Neugeborenen auf der Wochenstation
  • Information über Stillpositionen, Anlegetechniken, Milchbildung usw. für die Wöchnerinnen
  • Anleitung zum elektrischen Abpumpen der Muttermilch, wenn Mutter und Kind getrennt sind
  • Anleitung und Hilfestellung beim Stillen auf der Frühgeborenenstation, auf der Säuglingsstation, in der kinderchirurgischen Klinik
  • Aufklärung über den Umgang mit abgepumpter Muttermilch
  • Stillberatung in anderen Kliniken des DBK
  • Ernährungsberatung für stillende Mütter
  • Vortrag zum Thema Stillen im Rahmen der Informationsabende „Sicher und geborgen – Geburt im Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum“
  • wöchentliche Stillgruppentreffen für Mütter und ihre Kinder außerhalb der Klinik
  • telefonische und ambulante Stillberatung
  • Stillfortbildungen für das medizinische Personal
  • Präsentation des Berufsbildes „Still- und Laktationsberaterin“ auf öffentlichen Veranstaltungen und in der Presse
Stand 27.01.2017