Sections
Personal tools
start » kjm » Termine » Morbus Duchenne

Morbus Duchenne

Von der Genetik des Morbus Duchenne wollen wir über das klinische Erscheinungsbild den Bogen spannen zu den therapeutischen Maßnahmen und hier insbesondere auch zu den Neuentwicklungen, die zu einer verbesserten Lebensqualität der Betroffenen führen können.

Zeit: 29.08.2018 from 16:00 to 18:00
Ort: Konferenzraum Bethesda Klinik
Email: kjm@dbknb.de
Fon: 0395 775-2902

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Morbus Duchenne ist eine seltene, wenngleich aber auch klassische neuromuskuläre Erkrankung des Kindes- und Jugendalters. Trotz vieler Fortschritte in der Medizin ist der Verlauf dieser Erkrankung in den meisten Fällen immer noch schicksalshaft und lebensbeschränkend. Auch wenn sich die Lebensqualität der betroffenen Patienten durch verbesserte Konzepte und vielfältige Hilfsmöglichkeiten über die Jahre gebessert hat, so gab es dennoch keinerlei kausalen Ansatz um diese Erkrankung im Verlauf oder in Bezug auf seine Mortalität relevant zu beeinflussen. Hier ist in jüngster Zeit nun ein Medikament auf den Markt gekommen mit dem sich erstmals die muskuläre Funktion dieser Patienten messbar verbessern lässt.

Sehr herzlich darf ich Sie daher zu unserer Fortbildung zum Morbus Duchenne nach Neubrandenburg einladen. Von der Genetik des Morbus Duchenne wollen wir über das klinische Erscheinungsbild den Bogen spannen zu den therapeutischen Maßnahmen und hier insbesondere auch zu den Neuentwicklungen, die zu einer verbesserten Lebensqualität der Betroffenen führen können. Es ist mir dabei eine besondere Freude die neue Professorin für Neuropädiatrie im Land Mecklenburg-Vorpommern in Neubrandenburg begrüßen zu können. Im Anschluss an die Veranstaltung besteht Gelegenheit mit den Referenten und auch untereinander bei einem kleinen Imbiss ins Gespräch zu kommen. Seien Sie herzlich willkommen!

Dr. med. Sven Armbrust
Chefarzt

Redner:
Frau Prof. Dr. med. Astrid Bertsche, Leiterin Neuropädiatrie, Universitätsmedizin Rostock
Dr. med. Eberhard Gilberg, Institut für Humangenetik, Universitätsmedizin Greifswald
Dr. med. Sven Pogodda, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin Neubrandenburg

Freundliche Unterstützung: Firma PTC

Ablauf:
  • 16:00 Uhr Eröffnung durch ChA Dr. Armbrust

  • 16:10 Uhr Die Genetik des Morbus Duchenne
    Dr. med. Eberhard Gilberg
  • 16:40 Uhr Die Klinik des Morbus Duchenne
    Dr. med. Sven Pogooda
  • 17:10 Uhr Die Therapie des Morbus Duchenne – Was gibt es neues?
    Prof. Dr. Astrid Bertsche

Ausführliche Informationen finden Sie auch in unserem Flyer.

Stand 25.07.2018