Sections
Personal tools
start » nch » Nachrichten » Fernseh-Team in der Neurochirurgie

Fernseh-Team in der Neurochirurgie

Chefarzt PD. Dr. med. habil. M. Fritsch berichtete über Therapie des Normaldruckhydrocephalus

Ein Fernsehteam des WDR weilte zu Filmaufnahmen und Gesprächen im Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum. Wissenschaftsjournalist Jens Hahne hatte für die Sendereihe „Quarks&Co“ am 25. März 2014 PD. Dr. med. habil. Michael Fritsch, Chefarzt der Klinik für Neurochirurgie, interviewt und bei der Arbeit über die Schulter geschaut. Demenz war das Thema der bekannten Wissenschaftssendung. Dr. Fritsch konnte seine Erfahrungen mit der Diagnostik und Therapie des so genannten Normaldruckhydrocephalus, auch Altershirndruck genannt, einbringen. Dabei handelt es sich um die einzige demenzielle Erkrankung, die neurochirurgisch behandelbar ist. Gangstörungen, Demenz und Inkontinenz sind typische Symptome des Normaldruckhydrocephalus, der oft nicht richtig erkannt wird.

Stand 03.04.2014