Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge
start » or1 » Nachrichten » Kniechirurg gehört zu Deutschlands besten

Kniechirurg gehört zu Deutschlands besten

Dr. Dirk Ganzer, Chefarzt der Altentreptower Klinik für Orthopädie, erhält seit Jahren Auszeichnungen. Seine Klinik ist im Nordosten führend. Woran liegt’s? Der Kniechirurg hat eine Erklärung.

Kniechirurg gehört zu Deutschlands besten

Im Ärzteranking des „Focus“ belegen Dr. Dirk Ganzer und die Altentreptower Orthopädie-Klinik immer wieder vordere Plätze.

ALTENTREPTOW/NEUBRANDENBURG. „Du musst Handwerker sein“, sagt Dr. Dirk Ganzer und zuckt mit den Schultern, als spreche er von einer Selbstverständlichkeit. Der Chefarzt der Altentreptower Klinik für Orthopädie sitzt zurückgelehnt in einem schmalen Stuhl, Beine übereinandergeschlagen, und guckt freundlich durch seine randlose Brille. Auf dem großen Schreibtisch vor ihm liegen zahllose Unterlagen. „Die Denker“, fügt er lachend hinzu, „gehen in die Innere Medizin.“

Handwerklich begabt war er schon früh, heute ist er einer der besten Handwerker seines Fachs: Dirk Ganzer ist Kniechirurg und gehört zu den Top-Ärzten seines Bereichs in ganz Deutschland – und die Altentreptower Klinik zu den bundesweit besten Adressen für Orthopädie. Zu diesem Schluss zumindest gelangt immer wieder das Ärzteranking der Zeitschrift „Focus“. Acht Urkunden aus den vergangenen Jahren hängen im Eingangsbereich der Klinik, die zum Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum gehört. Zwei weitere stehen in einem Regal in Dirk Ganzers Dachgeschoss-Büro, gut sichtbar. „Wenn man da erwähnt wird, ist das eine schöne Würdigung der eigenen Arbeit“, sagt Dirk Ganzer. „Aber dahinter steht immer ein Team, das ganze Klinikpersonal.“

Laut „Focus“ steckt im Ärzteranking viel Arbeit. „Die Rechercheure befragen Klinikchefs, Oberärzte und niedergelassene Fachärzte“, heißt es auf der Internetseite. Dabei gehe es um zwei Fragen: Wohin schicken die befragten Ärzte ihre Patienten und welcher ihrer Kollegen leistet besonders gute Arbeit? „Nur Mediziner, die besonders häufig genannt werden, schaffen es auf die Focus-Listen.“ Dirk Ganzer findet: „Das hat schon eine Aussagekraft.“ Auch in anderen Rankings erhalte seine Klinik Höchstbewertungen, beispielsweise in dem der Versicherung AOK.

„Wir haben uns extrem spezialisiert“, erklärt der Chefarzt den Erfolg. „Das trägt jetzt Früchte.“ Schwerpunkte seien Gelenkchirurgie, künstlicher Gelenkersatz und arthroskopische Operationen, also minimalinvasive Eingriffe wie Spiegelungen. Auch das Pflegepersonal auf den Stationen sei spezialisiert: Wer auf der Station für Sportverletzte arbeite, werde nicht auf der Prothesenstation eingesetzt.

Patienten honorieren die Begeisterung des Arztes

Dirk Ganzer hat die Spezialisierung vorangetrieben, seit 2002 ist er Chefarzt. „Seitdem haben wir das aufgebaut.“ Damals saß die Klinik noch in Neubrandenburg, Anfang 2003 zog sie nach Altentreptow. Vor seiner Zeit am Bonhoeffer-Klinikum war Dirk Ganzer lange Zeit Oberarzt in Greifswald, dort hat er auch studiert. Für seinen Fachbereich entschied er sich früh. „Die Kniechirurgie ist vielfältig“, sagt er. „Und kaum etwas ist so dankbar wie der Gelenkersatz.“ Nach Jahren mit Schmerzmitteln seien die Patienten mit einem Mal schmerzfrei. „Die laufen über den Flur und grinsen wie ein Honigkuchenpferd“, erzählt der Chefarzt schmunzelnd. Auch Sportverletzungen seien spannend, beispielsweise bei langjährigen Fußballern. „Manche haben mit Ende 20 schon ein kaputtes Kniegelenk oder eine kaputte Hüfte. Die wieder mobil zu bekommen und in ihrem Beruf zu halten, ist anspruchsvoll.“

Die Begeisterung scheinen die Patienten zu honorieren. „Für ein künstliches Gelenk haben wir im Moment drei Monate Wartezeit“, sagt Ganzer. „Im Bereich Gelenkchirurgie sind wir der größte Anbieter im Nordosten, größer als Rostock oder Greifswald.“ Die Patienten kommen aus der ganzen Region, 2400 Eingriffe pro Jahr führt die Klinik durch. „1100 davon entfallen allein auf künstliche Gelenke“, sagt Dirk Ganzer. Vor ein paar Stunden erst habe er eine Individualknieprothese eingesetzt. Vermutlich handwerklich perfekt.

Félice Gritti

Stand 30.11.2016 Nordkurier, 18.11.2016