Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge
start » or2 » Nachrichten » Erfahrungen in Chicago

Erfahrungen in Chicago

Einer Einladung des chairmans, Dr.John Grady folgend, war es mir eine große Freude und Ehre, auf dem größten Fußchirurgiekongress der USA, der Midwest Podiatry Conference (MPC) in Chicago , 27.-30. März 08, zwei Vorträge halten zu dürfen. Mit über 2200 Teilnehmern fand auf höchstem Niveau ein kritischer Austausch der modernen Fußchirurgie zwischen Europa und den USA statt.

Erfahrungen in Chicago

Dr.Kai Olms, Dr.John Grady, Dr.Angela Simon

Die Fußchirurgie in Deutschland ist den Kinderschuhen entwachsen und darf sich mit den Erfahrungen der Amerikaner heute uneingeschränkt messen.

Daran anschließend konnte ich noch eine hochinteressante Hospitationswoche in den Kliniken von Dr.John Grady, dem erfahrendsten Podiatrist weit über die Grenzen des Staates Illinois hinaus, und seinem Ärzteteam erleben.

Mit täglichem Dienstbeginn um 06:00 Uhr war ein strammes 12 stündiges Tagesprogramm zu absolvieren, das weiteren Erkundigungen dieser überwältigenden Weltstadt kaum Platz ließ. Die amerikanischen Kollegen habe ich als hoch motivierte, sehr fleißige, offene und freundliche Menschen erlebt, die sich nicht von der Übermacht der administrativen „Paperwork“ entmutigen lassen. Das Gemeinschaftsgefühl hat großen Stellenwert, so dass auch abendliche Restaurantvisiten (die unverschämt guten Spezialitäten würden mich wohl bald zum amerikanischen Durchschnittsgewicht führen) und am Wochenende der Besuch von Basketball- und Baseballmatchs gemeinsam fröhlich gefeiert wurden. Auch wenn die Krankenkassen wie in Deutschland viele Restriktionen auferlegen und Therapieoptionen erschweren, hat mich der Positivismus und Frohsinn der Kollegen angesteckt und ich hoffe auf eine weitere Infektion hier in unserer Klinik, um mit ärztlicher Zuversicht auch die Zufriedenheit unserer Patienten steigern zu können. Im Laufe des Jahres werden wieder zwei junge Fußchirurgen aus Chicago in der Orthopädie 2 in Malchin hospitieren. So können wir im internationalen Austausch unsere Kenntnisse aktualisieren. Let´s go East!

Angela Simon

Stand 21.06.2008