Sections
Personal tools
start » or2 » Nachrichten » Wann ist ein künstliches Gelenk wirklich erforderlich?

Wann ist ein künstliches Gelenk wirklich erforderlich?

Orthopäden in Malchin laden am 18. Juni 2013 zu einer Informationsveranstaltung ein

Wann ist ein künstliches Gelenk wirklich erforderlich?

Gelenkersatz für Sprunggelenk, Hüfte und Schulter

Wenn der Verschleiß eines Gelenkes in ein sehr schmerzhaftes Stadium übergeht und dem betroffenen Menschen die Lebensqualität nimmt, sollte über ein künstliches Gelenk nachgedacht werden. „Ob der Ersatz von Hüft-, Knie-, Schulter- oder Sprunggelenk - die Operation kann mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einem mobilen, schmerzfreien Lebensstil zurück helfen“, sagt Dr. med. Angela Simon, Chefärztin der Klinik für Orthopädie am Malchiner Krankenhaus des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikums. Um das Risiko einer Operation so klein wie möglich zu halten, müssen jedoch bei jedem Menschen auch Nebenerkrankungen berücksichtigt werden, so die Orthopädin.

Das Team um Chefärztin Dr. Simon lädt alle Interessierten zu einem informativen Nachmittag am 18. Juni 2013 von 15 bis 18 Uhr in das Krankenhaus Malchin ein. Informiert wird in kurzen Vorträgen über Operationen zum Einsatz künstlicher Hüft-, Knie-, Schulter- und Sprunggelenke. Mitarbeiter der Klinik für Orthopädie beantworten Fragen dazu. Außerdem liegen Prothesenmodelle zum Kennenlernen bereit. Auch für einen kleinen Imbiss ist gesorgt.

Stand 14.06.2013