Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge
start » or2 » Rundgang

Rundgang

Bild9
Das Panoramabild der Frontseite des Krankenhauses Malchin mit gläsernem, lichtdurchflutetem Übergang zwischen Neubau und denkmalgestütztem Klinker-Altbau zeugt von der gelungenen Umsetzung eines durchdachten Architektenkonzeptes.
Bild1
Die gelungene Kombination moderner Architektur und denkmalgeschützter Bausubstanz wird nicht zuletzt in diesem Panoramabild der lichtdurchfluteten Cafeteria deutlich.
Bild3
Insbesondere bei Unfällen (Schädel-Hirn-Traumata, Wirbelsäulenverletzungen, Bauchtraumata) ist die schnelle bzw. zeitnahe Durchführung computertomographischer Untersuchungen mit der Möglichkeit der teleradiologischen Diagnostik im Klinikum Neubrandenburg von besonderer Bedeutung.
Bild4
Die Klinik für Orthopädie 2 des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikums Neubrandenburg verfügt im Neubau des Krankenhauses Malchin über 33 Betten in modern ausgestatteten Zimmern mit separatem Bad, TV und Telefonanschluss (2 und 3-Bettzimmer).
Bild6
Das Eingangsfoyer des Krankenhauses Malchin präsentiert sich architektonisch besonders reizvoll.
Bild7 Bild8
Die Sitzgelegenheiten im hellen und luftigen Foyer des 1. OG laden zum Ausruhen und Entspannen ein.
Bild10
Hochqualifizierte, engagierte Physiotherapeutinnen sorgen für die Umsetzung eines ganzheitlichen Therapiekonzeptes bei Patienten sowohl im Rahmen konservativer als auch chirurgisch orthopädischer Behandlung.
Bild11
Hochmodern ausgestatteter OP-Saal des Krankenhauses Malchin sorgt für das Prädikat „klein aber fein".
Bild12
In den mit Laminarflow (überdeckt das ganze OP-Feld) ausgestatteten, komplett auf den neuesten Stand gebrachten OP-Sälen werden jährlich erfolgreich hunderte von Arthroskopien durchgeführt.
Bild14
Ein hochqualifiziertes Pflegeteam sorgt für bestmögliche Behandlung der orthopädischen Patienten. Einfühlungsvermögen und Empathie werden ganz groß geschrieben. Helle, freundliche Zwei- und Dreibettzimmer mit separatem Bad, TV und Telefonanschluss sind in der Orthopädie Malchin Standard.
Bild17
Im Haus ist ein verantwortlicher Umgang mit Röntgenstrahlen Standard. Kompetente und hochqualifizierte radiologisch-technische Assistentinnen sorgen für die korrekte Durchführung der Röntgendiagnostik.
Stand 04.08.2009