Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge
start » pat » Team

Team

Wir sind ein junges Team aus 7 Fachärzten, 2 Biopharmakologen und 4 Assistenzärzten in unterschiedlichen Weiterbildungsstadien. Freundschaftlicher Umgang und sachliche Diskussionen sind für uns selbstverständlich und schlagen sich in einer familiären Atmosphäre nieder. Besonders wichtig sind uns der Spaß an der Aus- und Weiterbildung sowie eine intensive interdisziplinäre Zusammenarbeit. Als Pathologen möchten wir nicht nur als Diagnostiker im Hintergrund agieren, sondern uns aktiv und kompetent in multidiziplinären Konferenzen und Konsilen einbringen. Die Arbeit in Organgruppen dient der dazu notwendigen Subspezialisierung und der ständigen Anpassung an nationale und internationale Standards.

Unser diagnostisches Spektrum umfasst nahezu alle Gebiete der Pathologie. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Mamma-, Lungen- und Hämatopathologie sowie der gastrointestinalen Pathologie. Wir betreuen ein Darmzentrum, zwei Brustzentren und sind Teil des Referenzzentrum für Mammographiescreening in Berlin und Teil des Referenzzentrum für Mammographie in Münster .

Seit 2010 werden an unserem Institut Kurse und Panelsitzungen für Pathologen ausgerichtet, die im Mammographie Screening arbeiten.

Ein weiterer Schwerpunkt sind molekularpathologische Fragestellungen. Das breite diagnostische Spektrum des Institutes für Pathologie spiegelt sich in den modernen Speziallaboratorien wieder. Hierzu zählen das Labor für Immunhistochemie, Zyto- und Enzymhistochemie, DNA-Zytometrie sowie die Molekularpathologie, in denen hochspezialisierte Techniken, wie die ISH-, FISH- bzw. PCR-Analysen zum Einsatz kommen.

Das für sämtliche Fachgebiete nötige diagnostische Spektrum steht damit zur Verfügung. Auf Neuerungen in der Diagnostik und Therapie maligner Erkrankungen kann jederzeit schnell und fundiert reagiert werden, so dass den Patienten eine Diagnose unter modernsten Gesichtspunkten zugute kommt. Beispiele hierfür sind die HER2-Analyse beim Mammakarzinom, der RAS-Mutationsstatus bei metastasiertem kolorektalem Karzinom, der BRAF-Mutationsstatus bei metastasiertem malignem Melanom und der EGFR-Mutationsstatus bzw. ALK/EML4-Inversionsstatus bei Adenokarzinomen der Lunge.

Im Sinne des Patienten ziehen wir in unserem Institut alle an einem Strang. Hinter jedem Befund stehen nicht nur Ärzte, sondern auch das Engagement und Können unserer medizinisch-technischen Assistenten und Sekretärinnen. Sie sorgen für einen reibungslosen Ablauf und sind wichtige Mitglieder unseres Teams.

Platzhalter
Stand 06.01.2017