Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge
start » pmfr » PatientenInfo » Heute und Gestern

Heute und Gestern

Heute

Im Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum werden jedes Jahr durch mehr als 2.600 Mitarbeiter ca. 70.000 Patienten behandelt und versorgt.

Als Krankenhaus der Maximalversorgung mit über 1.000 Betten in 29 Fachkliniken und Instituten bieten wir nicht nur den Bürgern der Region als leistungsfähiges Gesundheitszentrum Hochleistungsmedizin an.

Zur modernsten medizintechnischen Ausstattung gehören

  • 2 Kernspintomographen (MRT)
  • 4 Computertomographen (CT)
  • 2 Linksherzkathetermessplätze
  • 2 Linearbeschleuniger in der Strahlenklinik
  • 1 digitale Subtraktions-Angiographieanlage (DSA)
  • 1 Mammotome u.v.a.

Als Tumorzentrum bietet das Klinikum den krebskranken Patienten komplexe qualifizierte Betreuung in stationären, tagesklinischen und palliativen Bereichen.

Geschichte

Das erste Spital in Neubrandenburg wurde lt. Recherchen im Stadtarchiv im Jahr 1308 erwähnt.

1851 wurde in der Pfaffenstraße ein Wohnhaus mit Pferdestall zu einem Krankenhaus mit 45 Betten umgebaut.

1974 wurde der Grundstein für den heutigen Hauptstandort des Klinikums Neubrandenburg gelegt. Der Krankenhausneubau sollte als Bezirkskrankenhaus die moderne medizinische Versorgung der Bevölkerung des Bezirkes Neubrandenburg sicherstellen.

Mit der Inbetriebnahme des Neubaus im Oktober 1979 und den vorhandenen Standorten in der Pfaffenstraße bzw. Külzstraße verfügte Neubrandenburg über ein modernes Krankenhaus mit insgesamt 1.150 Betten.

Am 1. Januar 1992 wurde das Klinikum von der Stadt Neubrandenburg in die Trägerschaft der Evangelischen Krankenhausbetriebsgesellschaft mbH übergeben.

Die Evangelische Krankenhausbetriebsgesellschaft mbH ist als gemeinnützig anerkannt und Mitglied des Diakonischen Werkes der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburg (heute Diakonisches Werk Mecklenburg-Vorpommern e. V.).

Seit dem 9. April 2002 trägt das Krankenhaus den Namen „Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum“. Mit dieser Namensgebung wird an den bedeutenden Theologen und Pastor Dietrich Bonhoeffer, der aus christlicher Überzeugung politischen Widerstand in der Diktatur des Naziregimes leistete, erinnert.

Im Januar 2003 fusionierten das Krankenhaus Altentreptow und im Jahre 2007 das Krankenhaus Malchin mit dem Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum Neubrandenburg.

Der Standort in der Pfaffenstraße wurde 2004 aufgegeben und seine klinischen Leistungsbereiche auf die Standorte Altentreptow und Allendestraße verteilt.

Seit 2014 befinden sich alle Neubrandenburger Kliniken am Standort Salvador-Allende-Straße. Der Standort Wilhelm-Külz-Straße wurde aufgegeben.

Im Klinikum und in den Tochtergesellschaften der Diakonie Klinikum Dietrich Bonhoeffer GmbH werden jedes Jahr durch mehr als 2.600 Mitarbeiter über 40.000 Patienten stationär behandelt und versorgt.

Heute besitzt das Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum rund 1.000 Betten und hat sich als leistungsfähiges Gesundheitszentrums im Osten Mecklenburg-Vorpommerns etabliert.

Stand 09.06.2015