Sections
Personal tools
start » pw » Studenten » Augenheilkunde

Augenheilkunde

Dienstzeiten 07:30 Uhr - 16:00 Uhr
Rotationen Vorgesehen durch Station, Kataraktzentrum, Ambulanz mit Spezialsprechstunden, Strabologie und OP
Bereitschaftsdienste Teilnahme nur auf ausdrücklichen Wunsch
Regelung der Studienzeit Nach Absprache, Sammeln ist möglich
PJ-Seminar (Pflicht) Seminare finden wöchentlich fächerübergreifend statt
Weitere Pflichtseminare Zusätzliche wöchentliche Fortbildungsveranstaltung für Mitarbeiter der Augenklinik jeweils dienstags, 16:00 Uhr – 18:00 Uhr
Besonderheiten, Hinweise, Sonstiges Zu Beginn des Praktischen Jahres wird die Einteilung in die verschiedenen Bereiche der Augenklinik mit dem jeweiligen PJ-Studierenden vereinbart

Ausbildungsziele

Fachspezifische Ausbildungsinhalte

  • Erlernen der ophthalmologischen Anamneseerhebung, von Untersuchungstechniken und der Befundbeschreibung
  • Erlernen von Diagnostik und Therapie häufiger ophthalmologischer Krankheitsbilder
  • Indikationsstellung ophthalmologischer Wahleingriffe, Grundzüge der Patientenaufklärung und ihrer rechtlichen Aspekte
  • Prinzipien der Versorgung ophthalmologischer Notfälle
  • Teilnahme an operativen Eingriffen
  • Teilnahme an Untersuchungen mit spezieller ophthalmologischer Funktionsdiagnostik (Ultraschall, Fluoreszenzangiographie, Elektrophysiologie, HRT, OCT)
  • Einblick in ambulante therapeutische Verfahren, wie Laserchirurgie mit Erbiumlaser, Neodym:YAG-Laser, Argonlaser, photodynamischer und transpupillarer Thermotherapie
  • Vermittlung der Grundlagen der Schielbehandlung und neuroophthalmologischer Diagnostik
  • Teilnahme an der Betreuung von Patienten in der LowVision-Ambulanz
Zu erbringende Leistungen
Die Ausbildung in diesem Abschnitt umfasst die Tätigkeit in folgenden Bereichen:
  • Stations- und Operationsbereich
  • Ambulanz (einschließlich ihrer Spezialgebiete, wie Onkologie, Kontaktologie, Fluoreszenzangiographie, Laserchirurgie, Elektrophysiologie, Strabologie sowie allgemeiner Ophthalmologie)
  • Schielbehandlung und Neuroophthalmologie (Prinzipien der strabologischen und neuroophthalmologischen Therapie mit Erlernen der Indikationen für die entsprechenden operativen Eingriffe)
  • Kontaktlinsen-Abteilung und LowVision-Ambulanz
Von dem Studierenden sind folgende Leistungen zu erbringen:
  • Schriftliche Darstellung des Krankheitsbildes von 4 Patienten (Anamnese, Klinik, Differentialdiagnose, Therapie, Epikrise)
  • Indikationsstellung zu Ultraschall-Untersuchungen, Teilnahme bei Durchführung und Befundung (10 Patienten)
  • Indikationsstellung zu Fluoreszenzangiographie-Untersuchungen, Teilnahme bei Durchführung und Befundung (10 Patienten)
  • Indikationsstellung und Teilnahme bei der Durchführung und Befundung von OCT- und HRT-Untersuchungen
  • Perimetrie: Indikationen, Durchführung und Befundung (10 Patienten)
  • Beurteilung von 10 ophthalmo-pathologischen Präparaten unter Anleitung

Folgende Verfahren, die mit Punkten bewertet sind, sollen in einem Umfang angewendet werden, dass mindestens eine Gesamtzahl von 50 Punkten erreicht wird:

Verfahren Punktewert
Blutentnahme/Injektionen i.v.* 1
Injektionen i.m./s.c.* 1
Infusionen i.v.* 1
Legen eines peripheren Zugangs für die Fluoreszenzangiographie 2
Tränenwegsspülungen 3
Funktionsprüfung der quantitativen und qualitativen Tränenproduktion 2
Farbsinnuntersuchungen 2
Entfernung oberflächlicher Hornhaut-Fremdkörper 5

(* bei diesen Verfahren können jeweils nur maximal 10 Punkte angerechnet werden)

Weitere Informationen zu der Klinik für Augenheilkunde erhalten Sie hier:
Stand 11.05.2016