Sections
Personal tools
start » rad » Nachrichten » Abonnenten erhalten Klinik-Einblick

Abonnenten erhalten Klinik-Einblick

Radiologie und Neuroradiologie belohnen Nordkurier-Treue mit einem Blick hinter die Kulissen.

Abonnenten erhalten Klinik-Einblick

Chefärztin Dr. Sabine Balschat (2. v.r.) und Gabriele Arnholz, medizinisch-technische Röntgenassistentin, zeigen den Gästen Bilder einer Gewebeentnahme aus der Brust.

NEUBRANDENBURG. Robert Laube aus Neubrandenburg wird in der nächsten Woche in der Klinik für Radiologie und Neuroradiologie untersucht. Donnerstagabend machte er sich innerhalb der Nordkurier-Aktion AbonnentenVorteil „Hinter den Kulissen“ schon einmal mit diesem Bereich des Dietrich-BonhoefferKlinikums vertraut. Da komme der Termin gerade zur richtigen Zeit. Der Rentner nimmt regelmäßig an derartigen Veranstaltungen des Nordkurier teil, besuchte zuletzt Weber Maschinenbau. So könne man seinen Horizont erweitern.

In der Klinik für Radiologie und Neuroradiologie mit den Außenstellen Altentreptow und Malchin werden jährlich 70 000 bis 80 000 Patienten untersucht, wie Chefärztin Dr. Sabine Balschat zu Beginn der Veranstaltung mitteilte. Die moderne Radiologie könne viel mehr als Bilder erstellen. Es gehe also nicht nur um die Diagnostik, sondern um therapeutische Eingriffe ohne Operation, so nach einem Schlaganfall. Die Themen der Einleitung reichten vom Physiker Wilhelm Conrad Röntgen, der am 8. November 1895 die unsichtbaren Strahlen entdeckte und damit besondere Einblicke in den menschlichen Körper ermöglichte, über den Beruf Medizinisch-Technischer Röntgenassistent (MTRA) bis hin zu Verfahren wie Computertomographie (CT), Kernspinoder Magnetresonanztomographie (MRT), Mammographie und Sonographie.

Die Klinik für Radiologie und Neuroradiologie hat nach Angaben der Chefärztin insgesamt etwa 60 Mitarbeiter. Sie seien die „Detektive“ der Medizin, die versuchen Erkrankungen auf die Spur zu kommen. Dr. Sabine Balschat hob noch die enge Zusammenarbeit mit anderen Fachbereichen des Klinikums hervor. Nach der kurzen Einleitung schauten die Gäste hinter die Kulissen, besichtigten die einzelnen Arbeitsbereiche. Dabei gaben Ärzte und Medizinisch-Technische Röntgenassistenten unmittelbar an der Technik Einblicke in ihre tägliche Arbeit. Sie sprachen über Röntgen, Röhren und Ultraschall, erklärten wie Radiologen Bilder machen.

Kontakt zum Autor Siegmund Menzel: red-neubrandenburg@nordkurier.de

Stand 19.11.2012 Quelle: NK121117