Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge
start » uro » Nachrichten » Effizienter und schonender

Effizienter und schonender

Moderner endourologischer Arbeitsplatz im Klinikum in Betrieb genommen

Effizienter und schonender

Chefarzt Dr. Ziem (l.) und Bernd Romanowsky, Mitarbeiter für Funktionsdiagnostik, am neuen endourologischen Arbeitsplatz

Ein neuer endourologischer Arbeitsplatz wurde nach anderthalb Jahren Bauzeit von den Mitarbeitern der Klinik für Urologie des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikums in Betrieb genommen. „Wir können mit dieser Geräteeinheit Stoßwellenbehandlungen zur Steinzertrümmerung und alle gängigen endourologischen Eingriffe auf höchstem Niveau ausführen – effizient und schonend für den Patienten“, sagte der Chefarzt der Urologischen Klinik Dr. med. Patrick Ziem. Endourologisch, also durch die natürlichen Körperöffnungen, werden u. a. Prostata und Blase operiert. Die moderne Technik erweitert das Behandlungsspektrum. So sind am neuen Arbeitsplatz auch Harnleiterspiegelungen möglich, wie Dr. Ziem erläuterte. Besonders bei der so genannten Extrakorporalen Stoßwellenlithotripsie zur Entfernung von Nierensteinen stelle der multifunktionale Arbeitsplatz Gemini von der Firma Dornier MedTech einen Quantensprung in der Behandlung dar, so der Urologe. Gemini hat eine deutlich größere Effizienz als andere Anlagen. Auch bisher schwer erreichbare Steine, zum Beispiel bei adipösen Patienten, können damit zerstört werden. Neben dem großen C-Bogen für Röntgenaufnahmen steht den Ärzten zusätzlich eine mobile Ultraschalleinheit zur Verfügung. Mit dieser dualen Bildgebung können Nierensteine präzise lokalisiert und dadurch mit weniger Stoßwellen als bisher zerstört werden.

Wegen der sehr guten Bildqualität und digitalen Vernetzung eigne sich das Universalgerät nach Auskunft von Dr. Ziem hervorragend auch für die Ausbildung von Ärzten. Zunächst aber hoffen die Urologen des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikums, mit der neuen Technik die Wartezeiten für die Patienten weiter verkürzen zu können.

Stand 14.09.2017