Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin ist "Ausgezeichnet. FÜR KINDER"

Gütesiegel erneut ans Klinikum verliehen

Angesichts des sich immer weiter ausbreitenden Coronavirus sind gute Nachrichten eher selten geworden. Um so größer ist die Freude im Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum, dass das Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin, zu dem die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin sowie die Klinik für Kinderchirurgie und Kinderurologie gehören, erneut mit dem Gütesiegel „Ausgezeichnet. FÜR KINDER“ geehrt wurde. Andreas Westerfellhaus, Staatssekretär und Pflegebeauftragter der Bundesregierung, verlieh als Schirmherr das Gütesiegel für die Jahre 2020/2021 an die ersten 40 Einrichtungen bundesweit – aus aktuellem Anlass diesmal nicht persönlich, sondern per Videobotschaft.

Das Neubrandenburger Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin gehört zu den ersten drei Einrichtungen im Land Mecklenburg-Vorpommern, die jetzt erneut für zwei Jahre zertifiziert wurden. Besonders stolz sind Dr. med. Sven Armbrust, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, sowie Dr. med. Wolfgang Beyer, Chefarzt der Klinik für Kinderchirurgie und Kinderurologie, dass das Neubrandenburger Zentrum in seinem Gütesiegel „Ausgezeichnet. FÜR KINDER“ als aktuell einziges Zentrum im Land sogar den Zusatz „PLUS“ trägt, weil rund um die Uhr kinderchirurgische fachärztliche Versorgung sichergestellt ist. Neubrandenburg hat zudem derzeit die einzige zertifizierte Kinderchirurgie in Mecklenburg-Vorpommern.


Das Gütesiegel wird nach Prüfung zahlreicher Qualitätskriterien für eine fachlich gute, kind- und familiengerechte stationäre Versorgung verliehen. In den nächsten Wochen schließt die Bewertungskommission die Überprüfung aller 227 Einrichtungen bundesweit ab, die sich freiwillig dieser Bewertung ihrer Strukturqualität unterziehen.

Nähere Informationen unter: www.ausgezeichnet-fuer-kinder.de