Emotionale Belastungen im Klinikalltag - ABSAGE!

Organisatorisches

Veranstaltungsnummer: DBK/PD/2436

Zeit: , - Uhr

Ort: Lindetalcenter, Juri-Gagarin-Ring 1, 17036 NB

Maximale Teilnehmerzahl: 18

Anmeldeschluss: 14.09.2021

Emotionen und emtionale Belastungen im Klinikalltag

Zielgruppe(n)

Leitungskraft, Fachkraft

Nutzen

Verstehen und erkennen Sie das Aufkommen von Emotionen und wie diese für Sie selbst das Betriebsklima zur Belastung werden können. Erkunden und erweitern Sie die persönlichen Möglichkeiten der Emotionsregulation.

Ausschreibung

Täglich kommt es im Klinikalltag zu emotionalen Situationen und Gesprächen. Dies macht Ihren Arbeitsalltag abwechslungsreich, kann in Ihnen aber auch seelische Belastungen hervorrufen, die sich ansammeln und potenzieren können.

Wir klären die Merkmale einer Situation, sie Sie als emotional belastend wahrnehmen und wie dazugehörige Emotionen entstehen sowie aufrechterhalten werden. Gemeinsam überprüfen und erweitern wir Ihre Strategien für den Umgang mit diesen belastenden Situationen. Unter anderem werden Sie Wege finden, wie Sie mit Rahmenbedingungen umgehen können, auf die Sie fast keinen Einfluss haben.

Außerdem gibt es Tipps, wie Sie im Team miteinander emotionale Belastungen minimieren und die Arbeitszufriedenheit erhöhen können.

Dozent/-in

Ingo Westerholt, Diplom-Psychologe, Psychodrama-Therapeut

Gebühr

175,00 EUR

Ermäßigte Gebühr

140,00 EUR

Mitarbeiter des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikums - Kostenübernahme durch den Arbeitgeber

0,00 EUR
(Bei unentschuldigter Nichtteilnahme wird dem Mitarbeiter die Teilnahmegebühr jedoch in Höhe der ermäßigten Gebühr privat in Rechnung gestellt.)

Mitarbeiter des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikums - Selbstzahler

Es besteht die Möglichkeit, als Selbstzahler auch ohne die Genehmigung der jeweiligen Vorgesetzten an der Veranstaltung teilzunehmen. In diesem Fall erhalten Sie eine Privatrechnung in Höhe der ermäßigten Gebühr. Die Teilnahme am Kurs erfolgt dann in der Freizeit. Bitte kontaktieren Sie uns in diesem Fall gesondert.

Fortbildungspunkte

Für diese Fortbildung erhalten Pflegekräfte 8 Fortbildungspunkte.