Kommunizieren mit Schwerhörigen u Blinden - ABSAGE

Organisatorisches

Veranstaltungsnummer: DBK/PD/2352

Zeit:, - Uhr

Ort:Lindetalcenter, Juri-Gagarin-Ring 1, 17036 NB

Maximale Teilnehmerzahl: 18

Anmeldeschluss: 19.03.2021

Gelingende Kommunikation: Kommunizieren mit Schwerhörigen und Blinden

Zielgruppe(n)

Fachkraft, Hilfskraft, Betreuungskraft

Ausschreibung

Ein Großteil der alten Menschen, die pflegerisch versorgt werden, ist mehr oder minder stark schwerhörig; viele von ihnen sind zudem sehbehindert. Dennoch wissen nicht alle Mitarbeitenden, wie man sich ihnen besser verständlich machen und ihne ohne viel Aufwand Sicherheit und Vetrauen vermitteln kann. In diesem Kurs erfahren Sie, wie es sich anfühlt, wenn man hör- oder sehbehindert ist - und lernen, diese Erfahrungen beim Kommunizieren mit Betroffenen zu berücksichtigen.

Folgen der Erkrankungen für Kontakt und Kommunikation: - Simulation der Sinneseindrücke - Häufigste Augenerkrankungen älterer Menschen und deren Folgen Am eigenen Leib erfahren, wie das ist, wenn man schlecht hört und sieht

Vorführung guter und weniger guter kommunikativer Verhaltensweisen im Umgang mit Hör- und Sehbehinderten

Organisatorisches

Aufgrund einer ausgeprägten Duftstoff-Allergie der Dozentin wäre es sehr nett, wenn sie am Kurstag auf Parfüm verzichten!

Dozent/-in

Dr. phil. Svenja Sachweh, Dozentin für Pflegekommunikation

Gebühr

156,25 EUR

Ermäßigte Gebühr

125,00 EUR

Mitarbeiter des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikums - Kostenübernahme durch den Arbeitgeber

0,00 EUR
(Bei unentschuldigter Nichtteilnahme wird dem Mitarbeiter die Teilnahmegebühr jedoch in Höhe der ermäßigten Gebühr privat in Rechnung gestellt.)

Mitarbeiter des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikums - Selbstzahler

Es besteht die Möglichkeit, als Selbstzahler auch ohne die Genehmigung der jeweiligen Vorgesetzten an der Veranstaltung teilzunehmen. In diesem Fall erhalten Sie eine Privatrechnung in Höhe der ermäßigten Gebühr. Die Teilnahme am Kurs erfolgt dann in der Freizeit. Bitte kontaktieren Sie uns in diesem Fall gesondert.

Fortbildungspunkte

Für diese Fortbildung erhalten Pflegekräfte 5 Fortbildungspunkte.

zurück