"Wahrnehmen und beobachten, das kann doch jeder!"

Organisatorisches

Veranstaltungsnummer: DBK/PD/2456

Zeit:, - Uhr

Ort:Lindetalcenter, Juri-Gagarin-Ring 1, 17036 NB

Maximale Teilnehmerzahl: 18

Anmeldeschluss: 03.11.2021

Zielgruppe(n)

Fachkraft, Hilfskraft, Betreuungskraft, Privatperson, Interessierte

Nutzen

Wie Sie aber durch eine bewusstere Wahr-Nehmung Ihre Einflussmöglichkeiten erweitern, das können Sie hier lernen.

Sie erfahren, wie die Welt vielfältiger wird und die Handlungsmöglichkeiten zunehmen, wenn Sie sich nicht gleich auf eine Wahr-Nehmung festlegen. Sie bekommen ein Gespür für die unterschiedliche Wahr-Nehmung von Männer und Frauen, Psychotikern und Neurotikern, Menschen in starken Gefühlen (Angst, Wut, Liebe) und wie dies Einfluss nimmt auf die Welt in der sich die jeweilige Person befindet. Und Sie werden sich leichter auf eine gemeinsame Welt einigen können, wenn Sie um die Vielfalt der Wahrnehmungswelten wissen. Sie werden für Wahrnehmungsfehler sensibilisiert, erweitern Ihren Methodenkoffer der Beobachtungen und damit auch Ihre Einflussmöglichkeiten.

Ausschreibung

Keine Lust mehr, sich um die richtige Wahrnehmung einer Situation zu streiten?
Dann lade ich Sie zu einem interessanten Experiment ein.

Wir unterziehen unserer Wahrnehmung ein paar Tests und können dabei feststellen, dass das, was wir wahrnehmen und dann für wahr halten von verschiedenen Faktoren vorstrukturiert und beeinflusst wird.
Durch das Bewusstsein um diese Vorgänge kann man seine Wahrnehmungsfähigkeit ausbauen. Wir können zwischen der Wahrnehmung und der Bewertung der Ereignisse ein Zeitfenster schaffen und dann Alternativen ausprobieren. Dies erweitert die Beobachtungsmöglichkeiten und damit die Einflussnahme auf zwischenmenschliche Prozesse ungemein. Wir schauen uns typische Wahrnehmungsfehler in unserem Arbeitsalltag an.

Wir experimentieren mit freier und systematischer Beobachtung und untersuchen die jeweiligen Vor- und Nachteile.

Dieses sehr praxisorientierte Seminar hat zum Ziel, Einfluss nehmen zu können auf sonst automatisch – weil völlig unbewusst – ablaufende Programme.

Dozent/-in

Ingo Westerholt, Diplom-Psychologe, Psychodrama-Therapeut

Gebühr

175,00 EUR

Ermäßigte Gebühr

140,00 EUR

Mitarbeiter des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikums - Kostenübernahme durch den Arbeitgeber

0,00 EUR
(Bei unentschuldigter Nichtteilnahme wird dem Mitarbeiter die Teilnahmegebühr jedoch in Höhe der ermäßigten Gebühr privat in Rechnung gestellt.)

Mitarbeiter des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikums - Selbstzahler

Es besteht die Möglichkeit, als Selbstzahler auch ohne die Genehmigung der jeweiligen Vorgesetzten an der Veranstaltung teilzunehmen. In diesem Fall erhalten Sie eine Privatrechnung in Höhe der ermäßigten Gebühr. Die Teilnahme am Kurs erfolgt dann in der Freizeit. Bitte kontaktieren Sie uns in diesem Fall gesondert.

Fortbildungspunkte

Für diese Fortbildung erhalten Pflegekräfte 8 Fortbildungspunkte.

zurück