ABSAGE - "Demenzfood" - Damit kann ich etwas tun!

Organisatorisches

Veranstaltungsnummer: DBK/PD/2189

Zeit:, - Uhr

Ort:Haus S, Ebene 1, Schulungsraum S.1.10

Maximale Teilnehmerzahl: 20

Anmeldeschluss: 30.04.2020

Zielgruppe(n)

Fachkraft, Hilfskraft, Hauswirtschaftskraft, Betreuungskraft

Nutzen

Kann Demenz durch Ernährung vorgebeugt werden? - Buchen Sie Ihren Seminarplatz und finden es heraus.

Ausschreibung

Für Menschen, die an einer Demenz leiden, wird die Nahrungsaufnahme häufig zu einem Problem. Teilweise sind Betroffene nicht mehr in Lage, Besteck zu erkennen bzw. sie wissen nicht, wie sie damit umzugehen haben. Statt die Selbstständigkeit aufzugeben und ihnen Essen anzureichen, stellt Fingerfood eine Alternative zur Nahrungsaufnahme dar. Dabei eignen sich alle Speisen, die in mundgerechte Stücke zerteilt und gut zu beißen sind.

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Welche Lebensmittel können den Prozess der Demenz verlangsamen?
  • Was ist Fingerfood?
  • Welche Speisen eignen sich dafür?
  • Was ist zu beachten?

Dozent/-in

Olaf Winkler, Diplom-Trophologe, Berufsschulpädagoge, Dozent und Coach, Schwerin

Gebühr

150,00 EUR

Ermäßigte Gebühr

120,00 EUR

Mitarbeiter des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikums - Kostenübernahme durch den Arbeitgeber

0,00 EUR
(Bei unentschuldigter Nichtteilnahme wird dem Mitarbeiter die Teilnahmegebühr jedoch in Höhe der ermäßigten Gebühr privat in Rechnung gestellt.)

Mitarbeiter des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikums - Selbstzahler

Es besteht die Möglichkeit, als Selbstzahler auch ohne die Genehmigung der jeweiligen Vorgesetzten an der Veranstaltung teilzunehmen. In diesem Fall erhalten Sie eine Privatrechnung in Höhe der ermäßigten Gebühr. Die Teilnahme am Kurs erfolgt dann in der Freizeit. Bitte kontaktieren Sie uns in diesem Fall gesondert.

Fortbildungspunkte

Für diese Fortbildung erhalten Pflegekräfte 8 Fortbildungspunkte.

zurück