Mobbing unter Pflegebedürftigen - ABSAGE!

Organisatorisches

Veranstaltungsnummer: DBK/PD/2221

Zeit:, - Uhr

Ort:Haus S, Ebene 1, Schulungsraum S.1.26

Maximale Teilnehmerzahl: 25

Anmeldeschluss: 26.08.2020

Mobbing - Wenn Feindseligkeiten unter Pflegebedürftigen zum Problem werden!

Zielgruppe(n)

Fachkraft, Hilfskraft

Nutzen

Was tun, wenn sich Patienten oder Bewohner untereinander schikanieren und tyrannisieren? Hier finden Sie die Antworten auf Ihre Fragen.

Ausschreibung

Auch unter Pflegebedürftigen gibt es Konkurrenzverhalten und Feindseligkeiten. Oft versuchen die Patienten oder Bewohner dann, die Mitarbeiter in die Auseinandersetzungen einzubeziehen oder auf ihre Seite zu ziehen. Dadurch entsteht das, was wir heute "Mobbing" nennen.

In dem Seminar werden die folgenden Fragen bearbeitet:

  • Wie ist Mobbing unter Patienten / Bewohnern gekennzeichnet?
  • Kann es völlige Mobbing-Freiheit geben? Sind die Grenzen fließend?
  • Wie werden Pflegepersonen in das Geschehen eingewoben?
  • Wodurch werden Mobbingstrukturen aufgebaut?
  • Welchen Beitrag können Pflegepersonen leisten, diese Strukturen zu umgehen oder aufzubrechen?

Dozent/-in

Siegfried Huhn, Pflegeberater, Krankenpfleger, Gesundheitswissenschaftler, Berlin

Gebühr

150,00 EUR

Ermäßigte Gebühr

120,00 EUR

Mitarbeiter des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikums - Kostenübernahme durch den Arbeitgeber

0,00 EUR
(Bei unentschuldigter Nichtteilnahme wird dem Mitarbeiter die Teilnahmegebühr jedoch in Höhe der ermäßigten Gebühr privat in Rechnung gestellt.)

Mitarbeiter des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikums - Selbstzahler

Es besteht die Möglichkeit, als Selbstzahler auch ohne die Genehmigung der jeweiligen Vorgesetzten an der Veranstaltung teilzunehmen. In diesem Fall erhalten Sie eine Privatrechnung in Höhe der ermäßigten Gebühr. Die Teilnahme am Kurs erfolgt dann in der Freizeit. Bitte kontaktieren Sie uns in diesem Fall gesondert.

Fortbildungspunkte

Für diese Fortbildung erhalten Pflegekräfte 8 Fortbildungspunkte.

zurück