Krankenhausseelsorge

Wenn Menschen ins Krankenhaus kommen, tauchen Fragen auf, die im Alltag wenig Raum finden. Plötzlich ist Zeit zum Nachdenken, auch Zeit zum Zweifeln, zum Klagen, vielleicht auch zum Staunen, zur Dankbarkeit. In solchen Zeiten tut es gut, ein Gegenüber zu haben, einen Menschen, der zuhört, unterstützt und begleitet. Das Angebot der Seelsorge richtet sich an Patientinnen und Patienten sowie deren Angehörige, ebenso aber auch an die Mitarbeitenden des Klinikums.

Das Angebot ist offen für alle, unabhängig von Konfession, Religion oder Weltanschauung.

Drei Krankenhausseelsorgerinnen im Klinikum (evangelisch) und auf Wunsch auch ein Gemeindereferent oder ein Priester der katholischen Ortsgemeinde machen Besuche auf den Stationen. Die Seelsorgerinnen können direkt über Telefon angefragt werden. Ebenso geben die Mitarbeitenden der Stationen Gesprächswünsche an die Seelsorge weiter.

Die Krankenhausseelsorge wird unterstützt von ehrenamtlich Mitarbeitenden. Diese sind tätig im Besuchsdienst auf den Stationen bei Erwachsenen und Kindern, unterstützen die Gottesdienste, verteilen Bücher der Patientenbibliothek auf einigen Stationen und beteiligen sich an der Vorbereitung von besonderen Anlässen.

Gott segne und behüte dich.
Er schenke dir seinen Frieden und erfülle dich mit Leben.

Gott sei in dir als die Quelle, die nie versiegt.
Er sei unter dir als die Hand, die dich hält.

Gott sei über dir als ein schützendes Dach,
das alles Bedrohliche von dir abhält.

Gott sei in deiner Schwäche und in deiner Kraft,
in deiner Ohnmacht und in deiner Hoffnung.

Gott sei mit dir,
wohin dein Weg auch geht.

Segen für Kranke