Psychologischer Dienst

Der Psychologische Dienst stellt sich vor

Körperliche Beschwerden sind häufig mit psychischen Belastungen verbunden wie z. B. Ängsten vor ernsthaften Erkrankungen oder bevorstehenden Operationen. Zusätzlich können sich Probleme im beruflichen und privaten Bereich auf das Befinden auswirken und den Heilungsverlauf beeinflussen.

Durch unser Gesprächsangebot möchten wir Ihnen helfen, Krankheitserlebnisse zu verarbeiten und die Zeit im Krankenhaus gut zu überstehen. Diese Gespräche werden von vielen Patienten als wohltuende Unterstützung erlebt.

Unsere psychologischen Angebote bestehen aus:

  • Einzelgesprächen zur Unterstützung der Krankheitsverarbeitung
  • Hilfen zur Krisenbewältigung
  • Psychologischer Diagnostik
  • Durchführung von Entspannungsverfahren
  • Beratung zu weiterführenden ambulanten Behandlungsangeboten
  • Einbeziehung von Angehörigen (auf Wunsch der Patienten)

Wir sind da für die Patienten und ihre Familie.

Wie sind wir zu erreichen?

Im Rahmen des Aufnahmegesprächs wird Ihnen mitgeteilt, dass Sie den Psychologischen Dienst während Ihrer Zeit bei uns im Krankenhaus in Anspruch nehmen können. Auch vor- und nachstationäre Termine sind nach Absprache möglich. Teilen Sie Ihren Wunsch auf psychologische Unterstützung dem Pflegepersonal oder Ihrem behandelnden Arzt mit. Wir werden uns dann zeitnah bei Ihnen vorstellen.

In unserem Flyer erhalten Sie alle wichtigen Informationen. Das Team des Psychologischen Dienstes betreut insbesondere die Patienten des Brustzentrums, des Darmkrebszentrums sowie der Onkologie und Hämatologie.