Leistungen

Pflegeverständnis

Das pflegerische Handeln im DBK richtet sich nach dem konzeptionellen Pflegemodell der Aktivitäten des täglichen Lebens von Liliane Juchli. Um eine enge Beziehung zu unseren Patienten herzustellen, wird in der Bereichspflege gearbeitet. Hierbei wird gewährleistet, dass der Patient von einer Pflegekraft im jeweiligen Dienst betreut wird – möglichst über mehrere Tage.

Unser gemeinsames Ziel ist die Organisation und Durchführung einer ganzheitlichen, an den Bedürfnissen unserer Patienten orientierten Krankenpflege. Durch ein optimales Zusammenwirken ärztlicher und pflegerischer Maßnahmen wollen wir dafür sorgen, dass sich unsere Patienten optimal versorgt fühlen.

Da das Berufsverständnis durch jeden Menschen individuell definiert und umgesetzt wird, haben wir unsere Mitarbeitenden selbst gefragt: 

Wir sind für Sie da im DBK -
Dank Besonderer Kompetenzen!

Was verstehen Sie unter PFLEGE?

"Pflege ist für mich - eine helfende Hand, wenn die eigenen Kräfte schwinden."

Mandy Werner, Dokumentationsassistentin, Klinik für Innere Medizin 3, Station C12

"Pflege bedeutet: verständnisvolle, menschenwürdige und professionelle Hilfe in Zeiten der gesundheitlichen Not." 

Bernd Romanowsky, Gesundheits- und Krankenpfleger, Funktionsdiagnostik Klinik für Urologie

"Pflege muss man pflegen."

Franziska Gersonde, Altenpflegerin, Klinik für  Allgemein-, Viszeral-, Gefäß- und Thoraxchirurgie, Station C22

"Für mich ist Pflege, auch im ambulanten Bereich ein offenes Ohr für unsere Patientinnen und Patienten zu haben, zu trösten - für sie da zu sein!"

Kerstin Pagel, Gesundheits- und Krankenpflegerin, Ambulanz Klinik für Innere Medizin 2

"Pflege bedeutet für mich, Patientinnen und Patienten auch in schweren Stunden noch ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern."

Lucas Techow, Auszubildender im 3. Lehrjahr