Leistungen

Zertifizierungen

Die Implementierung eines internen Qualitätsmanagements ist für Krankenhäuser gesetzliche Pflicht.

Das umfassende Qualitätsmanagement-System im Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum wurde von uns auf Basis der ISO 9001 aufgebaut und weiterentwickelt. Dazu werden Prozesse und Verantwortlichkeiten strukturiert und systematisch nachvollziehbar gestaltet und dargelegt.

Eine einheitliche Dokumentensystematik sichert die Lenkung von Dokumenten und Aufzeichnungen.

Der Markt bietet zur freiwilligen Überprüfung der Umsetzung unterschiedliche Ansätze und Zertifizierungsverfahren. 

Der Nutzen der Zertifizierung liegt auf der Hand.

Er manifestiert sich in der Optimierung und Systematisierung der internen Abläufe, der Vertrauensbildung bei Patienten und Kooperationspartnern und der Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit.

Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum

Im Jahr 2014 absolvierte das Klinikum erfolgreich die komplexe Erstzertifizierung nach KTQ/pCC.

Im Juni 2017 unterzog sich das Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum dann einer Systembegutachtung nach dem Regelwerk DIN EN ISO 9001:2015 inkl. proCum Cert Anforderungskatalog Krankenhaus.

Die Wiederholungsbegutachtung nach dem Regelwerk DIN EN ISO 9001:2015 inkl. proCum Cert Anforderungskatalog erfolgte im Jahr 2020.

In diesem Zertifizierungsprozess überprüfen unabhängige Klinikfachleute an mehreren Tagen verschiedene Leistungsbereiche durch Vor-Ort-Audits der Stationen und Abteilungen, befragen Mitarbeitende und führen Dokumentenprüfungen durch. Die Patientenversorgung läuft während einer Begutachtung regulär weiter.

Im Rahmen der ISO-Systemanalyse werden insbesondere betrachtet:

  • das Managementsystem
  • die Verwirklichung der Einrichtungspolitik und –ziele
  • die Prozesse und Strukturen in den Kliniken und Abteilungen
  • die Transparenz und Klarheit der innerbetrieblichen Abläufe
  • der aktive und systematische Umgang mit äußeren und internen Veränderungen
  • das Risiko- und Fehlermanagement
  • die Kundenzufriedenheit

Die proCumCert-Überprüfung legt in der Regel die Schwerpunkte auf:

  • die Verankerung und Umsetzung der christlichen Werte in der Patientenbetreuung, im Umgang mit Mitarbeitenden und Kooperationspartnern
  • die Förderung der Wertegemeinschaft
  • die berufsgruppenübergreifende Zusammenarbeit
  • die interne und externe Kooperation und Kommunikation

Das DIN EN ISO inkl. pCC-Gütesiegel wird jeweils für 3 Jahre vergeben. Es setzt jedoch voraus, dass im Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum vor Ablauf des 1. und 2. Jahres jeweils externe Überprüfungsaudits zur Systemförderung durchgeführt werden.

Die Erlangung des Zertifikates ist eine Gemeinschaftsleistung aller im Klinikum Beschäftigten. Ohne Begeisterung und das überdurchschnittliche Engagement der Mitarbeitenden auf allen Ebenen des Krankenhauses wären Zertifizierungen sonst nicht möglich!

Im Ergebnis der Überprüfung wird ein ausführlicher Auditbericht erstellt, der die Stärken und Verbesserungspotenziale des Klinikums insgesamt beschreibt. Der Auditbericht zeigt Handlungsfelder für Optimierungen auf, die in einem konkreten Maßnahmenplan aufgegriffen und mit den Verantwortlichen bearbeitet werden. Die Ergebnisse der Zertifizierung liefern also gleichzeitig wieder Anhaltspunkte, um die Qualität kontinuierlich weiter zu verbessern.

Standort Neubrandenburg

Standort Malchin

Standort Altentreptow

Standort Neustrelitz

Brustzentrum

Für das Brustzentrum ist die intensive Kooperation der verschiedenen medizinischen Fachrichtungen des Klinikums intern, mit niedergelassenen Gynäkologen, Radiologen, Nuklearmedizinern und mit kooperierenden Krankenhäusern hervorzuheben. Neben der Analyse und Optimierung der Prozessabläufe wurden im Rahmen der Weiterentwicklung des Qualitätsmanagements zahlreiche medizinische Standards zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Mammakarzinoms implementiert. Seit 2005 ist das Brustzentrum nach den Richtlinien der Deutsche Krebsgesellschaft e. V. (über OnkoZert) zertifiziert.

  • Eintrag als zertifizierte Einrichtung über onkoMap
  • Zertifikat der DKG für das BrustzentrumGültig bis: 15.12.2021; Zertifikats-Nr. FAB-Z093pdf242.0 KB

Endoprothetikzentrum

Seit November 2015 und jährlich fortlaufend begutachten unabhängige Fachleute die Versorgungsqualität und Behandlungsergebnisse bei endoprothetischen Operationen in der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Standort Altentreptow. Auch alle an der Behandlung beteiligten Kooperationspartner wurden in Gesprächen und Vor-Ort-Begehungen unter die Lupe genommen.

Im definierten Zertifizierungsprozess von der EndoCert-lnitiative der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) konnte unser hohes Maß an Kompetenz, Spezialisierung und Erfahrung im Bereich der Endoprothetik nachgewiesen werden. Im Ergebnis bekam das Team um Chefarzt Dr. Ganzer das Zertifikat zum Endoprothetikzentrum zuerkannt.

Für die Patienten ist dieses Zertifikat eine hilfreiche und zuverlässige Unterstützung bei der Suche nach bedarfsgerechter endoprothetischer Versorgung von Gelenken.

  • Eintrag als zertifizierte Einrichtung über EndoMap
  • Zertifikat der ClarCert für das EndoProthetikZentrum AltentreptowGültig bis: 27.05.2022; Zertifikats-Nr. EPZ-497pdf318.4 KB

Stroke Unit

Im Jahr 2004 wurde eine Stroke Unit in der Klinik für Neurologie als Kompetenzzentrum für die Schlaganfallversorgung etabliert.

Zur Umsetzung der leitliniengerechten Diagnostik und Therapie steht ein Team aus Ärzten, Pflegekräften, Ergo- und Physiotherapeuten, Logopäden, Psychologen und Sozialarbeitern zur Verfügung, die speziell mit der Betreuung von Schlaganfallpatienten vertraut sind.

Seit dem Jahr 2007 ist die Stroke Unit nach den Kriterien der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft und der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe als "Überregionale Stroke Unit" mit 10 Betten zertifiziert und regelmäßig rezertifiziert.

Die überregionale Stroke Unit versorgt in enger Kooperation und Zusammenarbeit mit den Rettungswachen im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte auch akute Schlaganfallpatienten aus diesen Regionen.

-  Eintrag in der Liste der zertifizierten Stroke Units in Deutschland 

 

  • Zertifikat der LGA InterCert "Überregionale Stroke Unit"Gülitg bis: 14.11.2022, Zertifikats-Nr. 019061301519pdf56.1 KB

Traumazentrum

Seit dem Jahr 2009 ist das "regionale" Traumazentrum im Rahmen des Traumanetzwerkes Mecklenburg-Vorpommern nach den Anforderungen der Dt. Gesellschaft für Unfallchirurgie e. V. zertifiziert. Rostock, Greifswald, Neubrandenburg und Schwerin sind die Zentren dieses Traumanetzwerkes.

Die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie hat unserem Haus mit einem Zertifikat bestätigt, dass die Anforderungen zur Behandlung von Schwerverletzen nach den Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie erfüllt sind.

Strukturierte Zusammenarbeit der Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, der Zentralen Notfallaufnahme, der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, der Klinik für Neurochirurgie und der Rettungsdienste macht das Zentrum aus. Geprüfte Voraussetzungen sind personelle Kapazitäten und Kompetenzen sowie entsprechende sachliche Ressourcen. Interne Standards und Leitlinien für die Versorgung von Schwerverletzten und so genannten Massenunfallverletzten sind Grundlage der Diagnostik und Behandlung.

  • Zertifikat der DGU für das Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum als regionales TraumazentrumGültig bis: 04.08.2021, Zertifikats-Nr. CERT 2017 2879pdf2.1 MB

Viszeralonkologisches Zentrum

Nach erfolgreicher Erstzertifizierung unseres Darmkrebszentrum im Jahr 2016, erweiterten wir unser Zentrum im Rahmen der Re-Zertifizierung 2019 um das Modul Pankreas. Unter Leitung von Chefarzt Prof. Dr. med. Michael Ernst und Oberarzt Dipl.-Med. Klaus-Frank Ernst dürfen wir nach erfolgreichem Audit den Titel "zertifiziertes Viszeralonkologisches Zentrum" tragen. Zertifikate erhielten wir für das Darmkrebszentrum, das Pankreaskarzinomzentrum sowie für das übergreifende Viszeralonkologische Zentrum.

Durch Engagement und Einsatzbereitschaft konnten alle am Audit beteiligten Mitarbeiter die Umsetzung der Anforderungen der Deutschen Krebsgesellschaft e. V. in unserem Haus erfolgreich darstellen. Den Schwerpunkt der Überprüfung setzten die Auditoren auf die Weiterentwicklung des Zentrums und die Umsetzung von Empfehlungen und Hinweisen aus dem letzten Auditbericht.

Besonders hervorgehoben wurden die viszeralchirurgische als auch die gastroenterologische Diagnostik und Therapie, die leitlinienkonforme Behandlung der Patienten auf allen Ebenen, sowie die intersektorale und interprofessionelle Zusammenarbeit. Den Gesamteindruck unseres Viszeralonkologischen Zentrums  bezeichneten die Fachexperten als hervorragend. 

  • Eintrag als zertifizierte Einrichtung über oncoMap

 

  • Zertifikat der DKG für das DarmkrebszentrumGültig bis: 19.04.2023; Zertifikats-Nr. FAD-Z336Vpdf222.2 KB
  • Zertifikat der DKG für das PankreaskarzinomzentrumGültig bis: 19.04.2023, Zertifikats-Nr. FAD-Z336Ppdf222.0 KB
  • Zertifikat der DKG für das Viszeralonkologische ZentrumGültig bis: 19.04.2023, Zertifikats-Nr. FAD-Z336Vpdf222.1 KB

Tumorzentrum

Darmkrebs- und Pankreaszentrum

Im Oktober 2006 wurde das Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum in die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tumorzentren e.V. aufgenommen.

Die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tumorzentren trägt zur Verbesserung der Voraussetzungen für eine optimale Versorgung von Tumorkranken bei. Die Aufnahme in die ADT setzt die Erfüllung bundesweit festgelegter Kriterien voraus.

Ein Tumorzentrum ist das organisatorische Dach, unter dem interdisziplinär und sektoral koordinierte Aktivitäten gebündelt sind.

Momentan sind keine Dateien verfügbar.

weitere Qualitätszertifikate

Das Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum ist erneut mit dem Zertifikat „Deutschlands beste Krankenhäuser“ ausgezeichnet worden. Es wird jährlich vom F.A.Z.-Institut, einem Unternehmen der Verlagsgruppe Frankfurter Allgemeine Zeitung, an mehr als 400 Krankenhäuser in Deutschland verliehen. Das Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum erhält das Zertifikat in der Kategorie der großen Kliniken mit mehr als 800 Betten.

Für die Studie zu den Zertifikaten wertet das F.A.Z.-Institut gemeinsam mit der IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung GmbH aktuelle Qualitätsberichte deutscher Krankenhäuser aus, die der Gemeinsame Bundesausschuss veröffentlicht. Neben diesen sachlichen Kriterien fließen auch emotionale in Form von Patientenbewertungen in die Studie ein. Dazu werden zwei Quellen genutzt: die „Weisse Liste“ mit den Ergebnissen von Patientenbefragungen von AOK, Barmer und KKH sowie das Bewertungsportal „klinikbewertungen.de“ mit anonymisierten Patientenbewertungen. Wie genau die Punkte für die bewerteten Krankenhäuser ermittelt werden, ist unter https://www.faz.net/asv/beste-krankenhaeuser/ nachzulesen.

  • Sonderbeilage Deutschlands beste KrankenhäuserGültig bis: Juli 2022pdf1.1 MB

Nach einer Studie des Magazins „Focus Money“ und des Instituts für Management- und Wirtschaftsforschung gehört das Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum zu den Unternehmen mit besonders sicheren und zukunftsträchtigen Arbeitsplätzen in Deutschland. Das Prädikat „Deutschlands beste Jobs mit Zukunft“ wurde in diesem Jahr nach Angaben des Magazins an rund 600 Unternehmen aus mehr als 150 Branchen verliehen, darunter in der Kategorie Krankenhäuser auch an etwa 70 Kliniken, Zentren, Krankenhaus-Verbünde und Betreiber-Gesellschaften. Das Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum ist das einzige ausgezeichnete Krankenhaus in Mecklenburg-Vorpommern.

Untersucht wurden Unternehmen mit mindestens 400 Mitarbeitenden, zu denen aktuelle Finanzdaten vorlagen – das war in diesem Jahr bei etwa 4000 Unternehmen der Fall, wie es in der Sonderveröffentlichung zu der Studie heißt. Kennzahlen sind laut Focus Mitarbeiter-, Umsatz- und Gewinnentwicklung. Voraussetzung für die Auszeichnung ist laut Focus, dass die Mitarbeiterzahl über den Vergleichszeitraum in keinem Vorjahresvergleich gesunken ist. Außerdem muss der jährliche Umsatz für jedes Jahr größer als der dazugehörige gleitende Durchschnitt sein, so das Magazin. Dazu kommt, dass der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) zwischen 2015 und 2019 immer positiv sein muss.

  • Sonderbeilage Deutschlands beste Jobs mit ZukunftGültig bis: Juli 2022pdf7.3 MB

Das Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum gehört zu „Deutschlands besten Ausbildungsbetrieben“. Das bescheinigen dem Krankenhaus die Zeitung „WELT“ und das Analyseinstitut ServiceValue. Nach Angaben des Instituts wurde die Attraktivität erstmals deutschlandweit für größere Ausbildungsbetriebe ermittelt, rund 4000 Unternehmen wurden untersucht. Grundlage für die Studie sind laut ServiceValue bundesweite Online-Bürgerumfragen. Die Bürger wurden gefragt, welche der gelisteten Unternehmen sie als Ausbildungsbetrieb kennen und beurteilen können. Für diese sollten sie das Image bzw. die Attraktivität als Ausbildungsbetrieb bewerten. 

Das Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum zählt danach zu den 810 Unternehmen, die jetzt die Auszeichnung „Sehr hohe Attraktivität“ tragen, und zu den insgesamt 25 Ausbildungsbetrieben mit den besten Werten bundesweit. 1231 Unternehmen wurde „Hohe Attraktivität“ als Ausbildungsbetrieb bescheinigt. Die Erhebung erfolgte laut Analyseinstitut ohne Mitwirkung der bewerteten Unternehmen.

  • Beilage WELT "Beste Azubis" 2021Beilage WELT "Beste Azubis" 2021pdf1.7 MB

Erneut mit Silber-Zertifikat von der "Aktion Saubere Hände" ausgezeichnet.

Auch im Jahr 2019 erhielt das Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum diese Auszeichnung von der "Aktion Saubere Hände".

Im November 2018 wurde der alle zwei Jahre stattfindende Aktionstag der "Aktion Saubere Hände" an den drei Standorten unseres Klinikums durchgeführt. Über 300 Mitarbeitende haben an dieser Veranstaltung teilgenommen.

Auch im Jahr 2018 konnten wir den Verbrauch an Händedesinfektionsmitteln weiter steigern. Insgesamt wurden 9.309 Liter eingesetzt. In vielen Bereichen wurde die Compliance zu den Vorgaben der Händedesinfektion durch Beobachtungen evaluiert. Die positiven Ergebnisse unseres Klinikums wurden von der "Aktion Saubere Hände" mit dem Zertifikat in Silber für die Jahre 2019 und 2020 ausgezeichnet. In Mecklenburg-Vorpommern haben nur vier weitere und bundesweit insgesamt 156 Krankenhäuser (Stand Juni 2019) diese Auszeichnung erhalten.

Das Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum nimmt an verschiedenen Krankenhausinfektions-Surveillance-Systemen (KISS) des Nationalen Referenzzentrums für Surveillance von nosokomialen Infektionen teil. Aktive Mitwirkung erfolgt an den Modulen OP-KISS, ITS-KISS, Neo-KISS, CDAD-KISS.

  • Silber-Zertifikat Aktion Saubere HändeGültig bis: Ende 2020pdf283.9 KB
  • Zertifikat KISSTeilnahme KISS-Module für das Jahr 2019pdf337.3 KB

Das Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin, zu dem die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin sowie die Klinik für Kinderchirugrie und -urologie gehören, wurde erneut für 2 Jahre mit dem Gütesiegel „Ausgezeichnet. FÜR KINDER“ geehrt. Das Gütesiegel wird nach Prüfung zahlreicher Qualitätskriterien für eine fachlich gute, kind- und familiengerechte stationäre Versorgung verliehen.

  • Zertifikat "Ausgezeichnet für Kinder" für die Klinik für Kinderchirurgie und -urologieGültig bis: Ende 2021pdf300.3 KB
  • Zertifikat "Ausgezeichnet für Kinder" für die Klinik für Kinder- und JugendmedizinGültig bis: Ende 2021pdf309.9 KB

Die Kinderschutzgruppe ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Kinderschutz in der Medizin (DGKiM) und versteht sich als integrierter Bestandteil des Netzwerkes Kinderschutz des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit den Jugendämtern der Region und der Kriminalpolizeiinspektion Neubrandenburg.

Entsprechend dem Kinderschutzleitfaden 2016 der DGKiM ist das Vorgehen bei Verdacht der Kindeswohlgefährdung im Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin (Klinik für Kinderchirugrie und -urologie / Klinik für Kinder- und Jugendmedizin) festgelegt, so dass ein standardisiertes Vorgehen gesichert ist.

  • Zertifikat akkreditierte KinderschutzgruppeGültig bis: 01.03.2023pdf342.5 KB
  • Zertifikat Angehörigenfreundliche Intensivstationpdf139.7 KB
  • Zertifikat als Mukoviszidose-EinrichtungGültig bis: 19.03.2022, Zertifikats-Nr. 3312320032019pdf518.7 KB
  • DGSM-Zertifikat zur Qualitätssicherung der SchlafmedizinGültig bis: 31.12.2020pdf294.5 KB

Momentan sind keine Dateien verfügbar.

  • Einführung und Anwendung eines Energiemanagementssystems nach ISO 50001 Zertifikat für Diakonie Klinikum Dietrich Bonhoeffer GmbH einschließlich verbundene Unternehmen
  • Zertifikat zum Energiemanagement nach DIN EN IS 5001:2018Gültig bis: 19.12.2022; Zertifikats-Nr. B-19-13437pdf362.4 KB

Das Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum zählt zu den Betreibern einer sogenannten kritischen Infrastruktur (KRITIS). Nach Inkrafttreten des IT-Sicherheitsgesetzes sind KRITIS-Betreiber dazu verpflichtet, ein Informationssicherheitsmanagementsystem (ISMS) einzuführen.

In einem Nachweisverfahren nach §8a BSI-Gesetz musste aufgezeigt werden, dass der „Stand der Technik“ im Klinikum umgesetzt wurde. Im Rahmen eines KRITIS-Audits wurde das eingeführte ISMS der Diakonie Klinikum Dietrich Bonhoeffer GmbH unter die Lupe genommen.

Im Fokus der mehrtägigen Prüfung standen dann unter Berücksichtigung des branchenspezifischen Sicherheitsstandards für die Gesundheitsversorgung im Krankenhaus (B3S) die Schutzziele Verfügbarkeit, Integrität, Vertraulichkeit und Authentizität. Die externe Bewertung folgte dabei stets mit dem KRITIS-Fokus laut Gesetz.

Die fristgerechte und reibungslose Prüfung konnte eindrucksvoll darlegen, dass der „Stand der Technik“ mit Bravour erreicht wurde. Und sie belegte zudem, dass das Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum vielfältig nutzbare Einsichten in die verschiedenen unternehmensübergreifenden Anforderungen an das Aufrechterhalten der Versorgung von Patienten gewonnen hat.

GutCert Prüfbericht-Nr. G-19-13437

Momentan sind keine Dateien verfügbar.