Galerie im alten Foyer nimmt Struktur an

Bernd Kommnick macht geometrische Formen zu Kunst

Die Kunst ist da – auch wenn sie momentan nicht von so vielen Menschen gesehen werden kann. Trotz des Besuchsverbots im Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum gibt es wechselnde Ausstellungen in den beiden Galerien des Hauses. Im alten Foyer in der ersten Etage (Haus I) ist seit dieser Woche eine Ausstellung mit Bildern des Neubrandenburger Künstlers Bernd Kommnick zu sehen. In seinen Arbeiten entfalten geometrische Formen wie das Quadrat, Schwarz–Weiß-Kontraste, Variationen mit Farben und Strukturen eine erstaunliche Wirkung.

Wie schon in den Vorjahren gestaltet der Neubrandenburger Fotoclub die Winter-Ausstellung in der Galerie im Erdgeschoss zwischen Foyer und Haus I. Die Vereinsmitglieder widmen sich diesmal alter Technik. Unter dem Titel „Technische Zeitzeugen“ sind Maschinen, Geräte und Fahrzeuge aus vergangenen Zeiten zu sehen.

Blick in die Ausstellung mit Bildern von Bernd Kommnick.

Alte Technik, fotografiert von Uwe Quicker.